FC Ederbergland müht sich zum Sieg: Elfmetertor zum 1:0

Umarmen will er ihn nicht, der Ball ist das Ziel: der Ederbergländer Kapitän Felix Nolte (rechts) gegen den Kinzenbacher Ertugrul Gündüz. Foto:  Wilfried Hartmann

Battenberg. Der FC Ederbergland hat seine Serie der ungeschlagenen Spiele in der Fußball-Verbandsliga Mitte fortgesetzt. Durch ein Elfmeter-Tor von Dominik Karge gewann die Mannschaft von Trainer Vladimir Kovacevic am Samstag gegen die SG Kinzenbach mit 1:0 (1:0).

Das Spiel wurde aus FCE-Sicht von der Roten Karte gegen Daniel Gora überschattet. Es war die erwartet schwere Geburt, die der FCE nach dem glanzvollen 2:1-Sieg im Pokalspiel am Mittwoch gegen den Hessenligisten FSC Lohfelden vollbringen musste. „Kopf und Beine waren von der ersten Minute an schwer“, resümierte nach der Partie Trainer Kovacevic. Tatsächlich entwickelte sich ein Spiel, bei dem der Gastgeber auch in Rückstand hätte geraten können. So wäre SG-Spieler Leon Mattig (17.) beinahe die Gästeführung gelungen, doch sein Schuss wurde gerade noch zur Ecke abgewehrt. Ederbergland agierte über weite Strecken zu lässig. Doch nach einer halben Stunde nahm sich Felix Nolte ein Herz und drang in den Strafraum ein. Ertugrul Gündüz fuhr sein Bein aus, Nolte nahm die Einladung an - Elfmeter. Dominik Karge setzte das Leder zum Siegtreffer in die Maschen.

Zwei Minuten vor der Pause zeigte Schiedsrichter Ralf Orschulok (Kassel) Daniel Gora den roten Karton, als sich Gora bei einem Foul an ihm wehrte und Orschulok dies als Nachtreten wertete.

Nach der Halbzeit setzte der FCE auf Konter. Kinzenbach hatte die optischen Vorteile, wusste aber außer bei einem Schuss von Sven Döring (61.) und einem Kopfball von Emre Yener (69.), die beide am Tor vorbei gingen, keine Chancen herauszuarbeiten. Kovacevic gestand beim Abpfiff: „Ich bin froh, dass es vorbei ist. Hauptsache gewonnen.“ (zhw)

Mehr lesen Sie in unserer Printausgabe vom Montag.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.