Video mit Spielzusammenfassung

FC Ederbergland schlägt Eddersheim mit 3:1 (1:0)

+
Das 3:1 ist unterwegs: Carlos Arsenio (FCE, rechts) setzt sich gegen Eddersheims Mathieu Freymann durch und legt für Daniel Gora auf, der die Entscheidung erzielt.

Allendorf. Der FC Ederbergland hat einen Konkurrenten in Sachen Aufstieg auf Schach gehalten: In der Fußball-Verbandsliga Mitte gewann der FCE gegen Eddersheim mit 3:1 (1:0) und schob sich auf Rang zwei vor.

Eines steht fest: Der Gewinner des Restrundenstarts ist der FC Ederbergland. Während die Meisterschaftskonkurrenten Gießen und Kelsterbach am Wochenende Niederlagen einstecken mussten, holte sich der FCE drei weitere wichtige Punkte. „Wenn man bedenkt: Wir hatten eine katastrophale Vorbereitung und holen jetzt sechs Punkte. Das ist wirklich in Ordnung“, freute sich Trainer Vladimir Kovacevic.

Es war aber ein hartes Stück Arbeit, bis vor 120 Zuschauern der Heimsieg unter Dach und Fach war. Und der war durchaus als glücklich zu bezeichnen, denn die Gäste waren über weite Strecken brandgefährlich, vergaben aber ihre Chancen fahrlässig. Immer wieder musste die FCE-Defensive um den starken Innenverteidiger Fabian Mohr Schwerstarbeit verrichten.

„Uns hat die Konsequenz im letzten Ball gefehlt. Und dann passiert es halt, dass du so ein Spiel verlierst“, trauerte Eddersheims Trainer Andreas Schreier der verpassten Chance nach, noch weiter an die Spitzengruppe heranzurücken.

Die Torfolge: Tore: 1:0 Dominik Karge (34.), 2:0 Fabian Mohr (52.), 2:1 Ivan Rebic (65.), 3:1 Daniel Gora (79.).

Mehr lesen sie in der gedruckten Montagsausgabe der Frankenberger Allgemeinen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.