Ederbergland souverän zum 5:0-Erfolg gegen Braunfels

Komm mir nicht zu nah, ich habe den Ball: der Ederbergländer Carlos Arsenio (rechts) im Zweikampf gegen den Braunfelser Lukas Brück. Foto:  Wilfried Hartmann

Battenberg. Der FC Ederbergland hat sich endgültig als Spitzenmannschaft der Fußball-Verbandsliga Mitte zurück gemeldet. Die Vereinigten aus dem oberen Edertal besiegten den FSV Braunfels souverän und hochverdient mit 5:0 (3:0).

Mit Daniel Gora und Felix Nolte gelang zwei Spielern je ein Doppelpack. Einen Treffer steuerte zudem Ingo Miß bei. Trotz des starken Auftritts der Kovacevic-Elf durfte man ob der schwachen Vorstellung des Gastes im Battenberger Entenpark enttäuscht sein. Zu keiner Zeit gelang es den Braunfelsern, den Gastgebern auch nur einen Hauch Angst einzuflößen. Zu emotionslos war der Auftritt.

Dabei half den konsequent auf Sieg ausgerichteten FCE-Kickern die frühe Führung durch Daniel Gora (4.). Nicht müde werdend diesen Treffer auszubauen, spielte vor dem Wechsel nur der FCE und kam durch Tore von Felix Nolte (28., 35. Foulelfmeter) zum 3:0-Pausenstand.

Nach dem Wechsel kam Braunfels etwas auf, weckte den FCE aber nach einem Schrägschuss von Robin Schaffarz, den FCE-Keeper Julian Hilbert gekonnt entschärfte (53.). Sieben Minuten später hatte Miß das 4:0 erzielt. Nach einem sehenswerten Lupfer zum 5:0 durch Gora (69.) war der Rest nur noch Schaulaufen. Um ganz vorn in der Tabelle zu landen müssen die Ederbergländer in den beiden kommenden Wochen zwei Auswärtsspiele in Eddersheim und Schwanheim meistern. (zhw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.