Fußball-Verbandsliga: "Das Training beginnt"

FC Ederbergland startet in die Vorbereitung

+
Er will nach langer Verletzungspause wieder für den FC Ederbergland treffen: Robin Wissemann (rechts) hat seinen Kreuzbandriss überwunden und kehrt ins Mannschaftstraining zurück. 

Battenberg. Für den FC Ederbergland geht die Vorbereitung wieder los: Wenige Tage nach dem Gewinn der Hallenkreismeisterschaft startet der Fußball-Verbandsligist mit dem Training.

Reicht es für die Meisterschaft oder den Relegationsplatz? Der heimische Fußball-Verbandsligist FC Ederbergland beginnt heute Abend mit der Vorbereitung auf die restliche Meisterschaftsrunde. Am 5. März in Braunfels geht die Saison weiter und der FCE will das fast Unmögliche noch möglich machen. Sieben Punkte müssen aufgeholt werden, soll Spitzenreiter Kelsterbach verdrängt werden.

Personell kann Kovacevic auf bewährtes Personal bauen. Lediglich Voicu Nicoara (SG Bunstruth/Haina) und Andreas Trusheim (SG Ernsthausen/Münchhausen) - beide waren Spieler der zweiten Mannschaft - verließen den FCE. Hinzu gesellte sich noch David Koch, der sich nach zweieinhalb Jahren Verletzungspause dem VfB Wetter anschloss. Auf der anderen Seite ist Marvin Brussmann von der SG Buchenberg/Ederbringhausen der einzige echte Neuzugang. Allerdings haben mit Robin Wissemann und Marco Zielinski zwei Langzeitverletzte ihr Comeback signalisiert. Auch Patrick Wissemann ist nach einem Auslandsaufenthalt wieder zurück.

In der Vorbereitung stehen neben den sechs Testspielen 24 Trainingseinheiten bis zum Braunfels-Spiel auf dem Programm. (zhw)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der Frankenberger Allgemeinen vom Mittwoch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.