Patzer verboten: Ederbergland tritt in Braunfels an

Er will auch im Rückspiel wieder treffen: Ingo Miß erzielte beim 5:0-Sieg in der Hinrunde über Braunfels den Treffer zum 4:0. Foto: Wilfried Hartmann

Allendorf. Die Aufholjagd und damit das „Unternehmen Wiederaufstieg" startet für den Fußball-Verbandsligisten FC Ederbergland am Samstag, 15.30 Uhr, beim FSV Braunfels. Das Ziel ist klar: Mit einem Dreier soll Spitzenreiter Kelsterbach unter Druck gesetzt werden. „So richtig wissen wir die Richtung erst nach dem Spiel beim FSV vorzugeben", weiß Trainer Vladimir Kovacevic.

Dabei macht es dem FCE-Coach nicht so viel aus, dass die Vorbereitungsspiele von den Ergebnissen her eher mäßig verliefen. „Daraus kann man eher Lehren ziehen, als aus glatten Siegen“, sagt er. Allerdings: Seine Wunschformation hat dabei nie spielen können.

„Natürlich freue ich mich, wenn ich sehe, dass A-Jugendliche oder Spieler, die bisher hinten dran standen, einen guten Eindruck hinterlassen. Auf der anderen Seite ist es schön, dass Felix Nolte, Daniel Gora und Dominik Karge wieder Fuß gefasst haben“, so der Trainer. Nach sechs Wochen Vorbereitung sind seine Spieler heiß auf den Restrundenstart - und auf den Pokalknüller gegen Wehen-Wiesbaden am Gründonnerstag.

Vor dieser Kür ist allerdings die Pflicht gefragt, und die heißt: Gewinnen. „Es hat sich ja seit Weihnachten nicht viel geändert. Wir dürfen uns keine Patzer mehr erlauben, wenn zumindest die Relegation für uns noch drin sein soll“, beschreibt Kovacevic die Ausgangslage.

Personell gibt es einige Fragezeichen. Michael Möllmann, Sascha von Drach und Lukas Guntermann sind angeschlagen. Sollten sie ausfallen, hätte Kovacevic vor allem ein Problem im Defensivbereich, da auch Marco Kovacevic (Patella-Sehnen-OP) und Sadettin Taskiran (Aufbautraining) fehlen. Allrounder Janis Wolff wäre somit gefragt.

Mehr lesen Sie in unserer Freitagsausgabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.