Serie gerissen – FCE verliert 0:2

Ederberglands Pavel Ricka (rechts) und Teamkollege Dominik Karge versuchen, den Gießener Kevin Dalmeida zu stoppen. Foto: zhw

Gießen. Die Serie des FC Ederbergland in der Fußball-Verbandsliga Mitte ist gerissen. Nach zehn Spielen ohne Niederlage setzte es beim VfB Gießen eine 0:2-Niederlage. „Es war eine verdiente Niederlage gegen eine sehr laufstarke Gießener Mannschaft", sagte FCE-Trainer Vladimir Kovacevic.

Tatsächlich hätte die Heimelf deutlich höher gewinnen können, wäre die Angriffsreihe nicht so schlampig mit den Chancen umgegangen. Zwar wollte Felix Nolte nach drei Minuten ein Zeichen setzen, doch sein Ball ging am Tor vorbei. Was folgte nannte Kovacevic „Partyfußball“. Die Mannschaften hielten sich in Schach, niemand riskierte etwas. Der Bruch im Spiel des Gastes folgte nach einer Viertelstunde. Bei einem Kopfballduell brach sich Janis Wolff das Nasenbein und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Es folgten Minuten der Irritation. Das Spiel wurde in der FCE-Deckung offener. Dann waren sich Sascha von Drach und Ingo Miß bei einem Einwurf uneinig. Der stets brandgefährliche Brian Mukasa nahm das Angebot an und traf ins lange Eck zum 1:0 (18.). Danach schien sich der FCE zu fangen, hatte durch Nolte einen Lattentreffer per Freistoß (21.), eine Chance durch Manuel Todt und eine Großchance von Ingo Miß (43.). Zwingend wirkte es dennoch nicht.

Nach der Pause verdienten sich die Gastgeber mit starkem Pressing und enormer Laufarbeit den Vorsprung. Gießen vergab Chancen im Fünf-Minutentakt, während der FCE ganz vorne kaum noch stattfand. Letztlich fiel das 2:0 in der Nachspielzeit bei einem Konter, als der Gast alles nach vorn geworfen hatte. „Wir waren zu behäbig, hatten eine schlechte Raumaufteilung und waren nicht gut in der Spieleröffnung“, bilanzierte Kovacevic die Niederlage. (zhw)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.