Verbandsliga Mitte: FC Ederbergland will sich in Dorndorf rehabilitieren

+
Wiedergutmachung ist angesagt: Stasis Buividavicus (links) und der FC Ederbergland wollen in Dorndorf nicht wieder eine unliebsame Überraschung erleben.

Allendorf. „Ich kann mich nicht erinnern, dass ich als Trainer jemals so angefressen gewesen bin, wie nach der Niederlage gegen Breidenbach." Vor der nächsten Partie des Fußball-Verbandsligisten FC Ederbergland beim FC Dorndorf (Anpfiff: 19.30 Uhr) ist FCE-Trainer Vladimir Kovacevic noch immer nicht mit seiner Mannschaft im Reinen.

„Wir kommen aus der Hessenliga und geben zum Rundenauftakt ein jämmerliches Bild ab", wettert der Coach und fügt hinzu: „Das Wissen, dass wir besser sind, sollte uns eigentlich beflügeln. Sich aber darauf verlassen? Dafür gibt es in der Verbandsliga nichts. Breidenbach hat uns mit engagiertem Spiel eindrucksvoll gezeigt, wie man Punkte holt."

Ganz anders die Lage beim kommenden Gegner: Dorndorf hat zum Saisonauftakt beim 5:3 in Eddersheim für einen Paukenschlag gesorgt und drehte dort einen Rückstand. „Soviel Moral muss man bei der Hitze erst einmal auf den Platz bringen. Da sieht man, was uns am Mittwoch im Westerwald erwartet. Da wird die Luft brennen“, deutet Kovacevic an, dass alles andere als ein Spaziergang bevorsteht. Zumal Dorndorf als Heimmacht gilt.

Mehr lesen Sie in unserer Dienstagsausgabe.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.