Verbandsliga: Mindestens drei Absteiger

Auch Tabellenzweite kann aufsteigen

ZIEGENHAIN. Der Meister der Verbandsliga Nord steigt in die Hessenliga auf, der Zweite spielt mit dem Vizemeister der Verbandsligen Mitte und Süd einen weiteren Aufsteiger aus. Das gab Fußball-Klassenleiter Horst Riemenschneider in der Vereinsvertretersitzung der Verbandsliga Nord im Herbert-Battenfeld-Stadion in Ziegenhain bekannt.

Er informierte die vollständig anwesenden Vereine auch über die Abstiegsregelung, die mindestens drei Absteiger in die Gruppenliga vorsieht. Sollte jedoch ein Verein aus der Hessenliga in die Verbandsliga Nord absteigen, erhöht sich diese Zahl auf vier. Steigen zwei Hessenliga-Vereine ab, gibt es fünf Verbandsliga-Absteiger. Sollten gar drei Hessenliga-Vereine die Spielklasse nicht halten können, bleibt es bei fünf Absteigern. Es erfolgt dann die Aufstockung der Verbandsliga auf 18 Vereine.

Riemenschneider zeigte sich über den bisherigen Saisonverlauf mit lediglich sieben Spielausfällen zufrieden. Er betonte, dass in dieser Saison kein Klub vom Punktabzug aufgrund der Regelungen zur Nichterfüllung des Schiedsrichter-Solls betroffen ist. Der Vorsitzende der Verbandsliga-Sportgerichts, Horst-Günter Konle (Mittenaar) erinnerte die Vereinsvertreter an die strikte Einhaltung der Regelungen zum Vertragsamateur und wies auf anstehende Kontrollen durch den Hessischen Fußball-Verband hin. In 13 Fällen zogen Rote Karten durch die Schiedsrichter Sperren nach sich. Das galt erstmals auch für die 34 Gelb-Rot-Bestrafungen, die im Einzelfall eine Sperre von einem Spieltag für den jeweils betroffenen Spieler nach sich zogen.

Aus gegebenem Anlass wurde nochmals darauf hingewiesen, dass Flutlichtanlagen von einem Fachbetrieb installiert sein müssen. Zudem wird durch den Kreisfußballwart eine Überprüfung der Anlage vorgenommen. Erinnert wurde auch an die korrekte Vornahme von Vereinsabmeldungen für die aktuelle Wechselperiode, die bis spätestens 31. Dezember möglich sind. Da der 31. Januar ein Sonntag ist, müssen die entsprechenden Unterlagen dem Hessischen Fußball-Verband bis spätestens 1. Februar vorliegen.

Der nächste Spieltag

27. Februar: SV Weidenhausen - SV Eschwege, Hünfelder SV - SV Neuhof. 28. Februar: SC Willingen - KSV Hessen Kassel II, SG Schauenburg - Melsunger FV, KSV Baunatal II - TSV Korbach, SG Bad Soden - TSV Lehnerz II, Rothwesten - SV Steinbach, 1. FC Schwalmstadt - SVA Bad Hersfeld.

Von Bernd Knauff

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.