FCS als Aufbaugegner

Verbandsliga: Schwalmstadt verliert trotz Führung 1:3 in Dörnberg

+
Traf für den FCS: Leon Lindenthal (r., hier gegen Eschweges Christian Vidal). 

Dörnberg. Nach dem 2:2 gegen SV Eschwege verlor das Team von Trainer Marco Schwab 1:3 (1:2) beim FSV Dörnberg, der zuvor fünf Spiele in Serie verloren hatte.

Dabei begann die Partie traumhaft für die Gäste. Einen Befreiungsschlag von Rechtsverteidiger Ricardo Seck nahm Leon Lindenthal auf, düpierte dank seiner Schnelligkeit die FSV-Abwehr und schloss eiskalt aus zwölf Metern zur Führung ab (2.).

Lange Freude hatten die Blau-Gelben daran nicht. Denn in der zwölften Minute verlor Lindenthal nach einer Ecke von Dennis Dauber das Kopfballduell mit Serhat Bingül und der Routinier egalisierte den Spielstand. Und es kam noch schlimmer für Schwalmstadt. Dauber störte den FCS geschickt im Angriff und leitete einen Konter über den linken Flügel ein. Pascal Kemper machte dort Lukas Ide frisch und flankte in die Mitte. Alexander Dietz hätte das Leder beim unglücklichen Abwehrversuch wohl ins eigene Netz befördert, wenn nicht Dauber mitgeeilt wäre und den Ball über die Linie gedrückt hätte (21.).

Über die gesamte Distanz hinweg sahen 150 Zuschauer einen packenden Schlagabtausch. Die Schwälmer besaßen über weite Strecken zwar ein spieltechnisches Plus, das die Dörnberger aber mit jeder Menge Einsatzfreude und Kampfeswillen wettmachten. „Lässt man die ersten 15 Minuten außer Acht, dann waren wir insgesamt vor allem in der Vorwärtsbewegung zu harmlos und haben dadurch unseren Gegner immer wieder aufgebaut“, ärgerte sich FCS-Coach Marco Schwab.

Für die Entscheidung sorgte Pascal Kemper in der dritten Minute der Nachspielzeit. Der hessenliga-erprobte Stürmer war zu schnell für Ide sowie den eingewechselten Yannik März und schob unhaltbar für Torwart Steffen Völker zum 3:1 ein. Damit liegt der Tabellenzwölfte FSV nur noch zwei Punkte hinter dem FCS. • FCS: Völker - R. Seck (59. März), F. Seck, Ide, Dietz (75. Trümner) - Liebermann, Gerstung (79. Gerstung), Kacuri - Kutzner, Herpe - Lindenthal. SR: Rolbetzki (Marburg). Z: 150. Tore: 0:1 Lindenthal (2.), 1:1 Bingül (12.), 2:1 Dauber (21.), 3:1 Kemper (90.+3). (sbs)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.