Rothwesten holt Punkt beim 3:3 in Bad Soden

Ausgleich in letzter Sekunde

Omar

Bad Soden. Die Fußballer der SG Bad Soden lagen nach dem 3:3 (2:0) im Heimspiel am Boden, die Gäste vom TSV Rothwesten kamen aus dem Jubeln nicht mehr heraus. Der TSV hatte ein fast verloren geglaubtes Spiel der Verbandsliga sprichwörtlich in letzter Minute aus dem Feuer gerissen.

Omar Bayoud war der Glückliche, der in der Nachspielzeit die Nerven behielt und mit einem verwandelten Foulelfmeter den 3:3-Ausgleich perfekt machte. Pascal Gunkel war zuvor von seinem Gegenspieler von den Beinen geholt worden.

„Das war total wichtig für das Selbstvertrauen. Irgendwie wachen wir auswärts zu spät auf, aber wir haben uns für die weite Fahrt, bei der viele mittags freigemacht haben, belohnt. Vergangene Woche haben wir in der 90. Minute das 3:3 bekommen, es ist aber viel besser, ein Last-Minute-Tor zu machen als eins zu bekommen“, bilanzierte TSV-Coach Taylan Bilecen.

Dabei sah seine Mannschaft in der 68. Minute wie der sichere Verlierer aus, als die Gastgeber 3:1 in Führung gegangen waren. Aber Kevin Seeger hatte mit seinem zweiten Treffer nur zwei Minuten später die Hoffnungen bei seinem Team hochgehalten. (zgk)

Tore: 1:0 Ehlert (35.), 2:0 Neiter (40.), 2:1 Seeger (49.), 3:1 Fiorentino (68.), 3:2 Seeger (70.), 3:3 Bayoud (90. +2/FE).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.