1:0 – Sieg hätte höher ausfallen müssen

Baunatal II gewinnt in Melsungen

Siegtorschütze für KSV Baunatal II: Martin Wengerek. Foto:  nh

Melsungen. Zunächst sah es personell für die Gäste nicht gut aus. Neben den verletzungsbedingten Ausfällen musste Trainer Bernd Bilsing auch noch berufsbedingt auf Felix Schäfer verzichten.

Die neu formierte Mannschaft ließ sich davon nicht beirren und gewann hochverdient das Fußball-Verbandsligaspiel beim Melsunger FV mit 1:0 (1:0).

Von Beginn an zeigte die Regionalliga-Reserve, dass sie nicht als Punktelieferant angereist war. Vor allem der Defensivbereich stand sicher und Martin Wengerek ordnete den Mittelfeldverbund. Nachdem der KSV schon zu Anfang einige Möglichkeiten liegen ließ, war es Wengerek, der zum dahin verdienten 1:0 einschoss (22.).

Auch nach der Pause ließen die Gäste nicht locker und erspielten sich eine Möglichkeit nach der anderen – so war es Thorben Grill, der mit einem Lattentreffer Pech hatte.

Melsungen lockerte gegen Ende die Abwehr, um zum Ausgleich zu kommen, was die Gäste zu nutzen wussten. Wenn der überragende MFV-Torhüter Beetz nicht einige Male überragend reagiert hätte, wäre der Erfolg der Baunataler deutlicher ausgefallen.

Ein hochzufriedener KSV-Trainer Bernd Bilsing lobte seine Mannschaft: „Mit dieser Leistung sollte uns der Klassenerhalt auf jeden Fall gelingen.“ (sdx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.