Fußball-Verbandsliga: Eintracht verliert 2:5 – Baunatal bleibt auf Abstiegsplatz

Baunatal in Sand chancenlos

Im Laufduell: Baunatals Niels Willer (links) wird vom Sander Robert Garwardt verfolgt. Foto: Michl

Sand. Klare Sache: Fußball-Verbandsligist GSV Eintracht Baunatal unterlag beim Tabellenzweiten SSV Sand mit 2:5 (0:1) und verpasste damit den Sprung auf einen Nicht-Abstiegsplatz. „Wir haben über weite Strecken den Sandern Paroli geboten, gut mit- und dagegen gehalten“, erklärte Eintracht-Trainer Manfred Katluhn und ergänzte:

„Einziges Manko war die mangelhafte Verwertung unserer Chancen. Ein Punktgewinn war durchaus möglich. Wenn du unten stehst, dann zeigt dir Fortuna die kalte Schulter.“ Katluhn kritisierte auch den Schiedsrichter: „Zwei Tore fielen aus Abseitsposition und die Rote Karte wegen Foulspiels gegen Catalin Cobileanu (67.) war überzogen.“ Die Sander begannen druckvoll. Daniel Wagner erzielte die Führung (24.). Die Vorentscheidung fiel kurz nach dem Seitenwechsel innerhalb von fünf Minuten durch Steffen Klitsch (47., 52.).

Baunatal steckte nicht auf, verkürzte durch Niels Willer (66.), postwendend stellte aber Simon Bernhardt (69.) den alten Abstand wieder her. Nach dem erneuten Anschluss durch Jan-Philip Schmidt (81.) schöpften die Gäste neue Hoffnung, die aber Christian Guthoff (84.) mit dem 5:2 zerplatzen ließ. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.