KSV-Fußballer Dritter bei Turnier in Wallau

Baunatal scheitert im Halbfinale

Baunatal. Nur bedingt erfolgreich war Fußball-Regionalligist KSV Baunatal als Dritter beim Hallenturnier des FV Wallau in Mittelhessen.

Anstelle der in Urlaub befindlichen Tobias Nebe und Tobias Klöppner betreute Bernd Bilsing, Trainer der zweiten Mannschaft, das Team. Er bot überwiegend Akteure aus seinem Verbandsliga-Kader auf. Im Kasten stand beispielsweise Kevin Puzik, eigentlich Innenverteidiger und Kapitän der KSV-Reserve.

Am Finaleinzug und dem mit 900 Euro dotierten Turniersieg schrammte Baunatal knapp vorbei. Im Halbfinale unterlag der KSV Hessenligist FC Ederbergland 5:6 (2:2) nach Neunmeterschießen. Der FCE holte sich durch einen 4:2-Endspielsieg über den FV Breidenbach den Siegerpokal.

In den Gruppenspielen wurde der KSV mit Siegen über Kreisoberligist Türk Breidenbach (1:0) und A-Ligist SG Kombach/Wolfgruben (7:0) sowie einem 1:1-Remis gegen den FV Breidenbach und einer 2:4-Niederlage gegen B-Liga-Vertreter SV Oberes Banfetal Zweiter.

Für Baunatal spielten (Tore in Klammern): Puzik, Bestmann (1), Diehl (1), Frerking (3), Grill (1), Ljoljo (4), Zappe, Cetinkaya (5), Schäfer (3) und Macioscheck (2). (red)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.