Melsungen 08: Erster Saisonsieg dank starker Abwehrleistung

Beetz rettet den Sieg

Sascha Beetz

Großenritte. Der erste Saisonsieg ist perfekt. Im dritten Anlauf feierte der heimische Fußball-Verbandsligist beim bis dato noch ungeschlagenen Aufsteiger GSV Eintracht Baunatal einen etwas glücklichen 2:1 (1:1)-Erfolg, der auf das Konto einer starken Abwehrleistung der Gäste ging.

Mario Kilian erzielte zwei Minuten vor Schluss das Siegtor mit einer Direktabnahme aus 14 Metern. Vorbereitet wurde der Treffer vom sich immer besser integrierenden Florian Korell, der sich zudem auch für den Ausgleich kurz vor dem Pausenpfiff verantwortlich zeigte.

Die Platzherren stellten die kompaktere Mannschaft, gewannen im Zentrum mehr Zweikämpfe und hatten wesentlich mehr Torabschlüsse als der MFV. Dessen Abwehr gab sich jedoch keine Blöße, bedingt auch durch die in die Startelf zurückgekehrten Kevin Hermansa, Boris Bajic und Nick Krug.

Der Führungstreffer der Gastgeber resultierte aus einem unhaltbaren Direktschuss von Christopher Löbel in den Torwinkel (16.). In der Folge bestimmte die Eintracht die Partie, Melsungen gelang wenig Entlastung. Die Anspiele in die Spitze kamen nicht an und im Mittelfeld fehlte das Durchsetzungsvermögen.

Trotzdem gelang mit der einzigen Chance im ersten Durchgang prompt der Ausgleich. Niklas Radings Schuss kurz vor der Strafraumgrenze wurde im ersten Versuch abgeblockt, beim zweiten Kontakt hob er den Ball in den Strafraum zu Korell, der aus sieben Metern wenig Mühe hatte, den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen.

Nach dem Wechsel machte Baunatal weiter Druck, doch Melsungens Innenverteidiger Hermansa und Hendrik Schmidt standen sicher. Und dann war da noch Torhüter Sascha Beetz. Mit mehreren Paraden gegen Niels Willer und Löbel verhinderte er einen weiteren Gegentreffer. Und als auch der Spielertrainer geschlagen war, rettete bei Löbels Schuss von der Strafraumlinie und dem Kopfball von Jan Philip Schmidt das Gestänge. Zwingende MFV-Chancen gab‘s nicht - bis zu Kilians Siegtreffer.

„Die kämpferische Leistung hat gestimmt. Außerdem müssen wir uns bei Latte und Pfosten sowie bei Sascha Beetz bedanken, dass wir keine weiteren Gegentreffer mehr erhalten haben“, analysierte Spielertrainer Timo Rudolph, der diesmal auf der Bank geblieben war. Und war natürlich glücklich darüber, dass der Bann gebrochen war: „Unter dem Strich stehen drei Punkte, die wir herbei gesehnt haben.“ • Melsungen: Beetz - Rading, Schmidt, Hermansa, Raabe (46. Germeroth) - Krug (67. Grunewald), Kilian, Bajic, Frommann - Korell, Szaraz (87. Haas). Tore: 1:0 Christopher Löbel (16.), 1:1 Florian Korell (45.), 1:2 Mario Kilian (88.). SR: Becker (Grünberg). Zuschauer: 180. Foto: Hahn/nh

Von Uwe Fritz-Stuhlmann

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.