Kaufungen und Baunatal steigen ab

Bilanz der Fußball-Verbandsliga: Sandershäuser überraschen

+
Verfolgerduell: Sandershausens Justin Schumann (rechts) klärt vor dem 03er Christian Käthner.

Kassel – Noch kämpfen Mannschaften in den Relegationen um Aufstieg oder gegen den Abstieg. Aber für die heimischen Fußball-Verbandsligisten ist die Saison vorbei. Wir blicken auf die Spielzeit der fünf Teams zurück.

CSC 03 Kassel

Erneut waren die Rothosen mit Trainer Lothar Alexi erfolgreichster heimischer Starter. Es gab Höhen, dann aber wie schon in den Jahren zuvor Rückschläge. Die gute Platzierung verdanken die personell gebeutelten 03er einem starken Endspurt. Mit vier Siegen in Folge arbeitete sich das Team noch vom siebten auf den dritten Rang vor. Die hohen Erwartungen wurden so zwar erfüllt, aber es war dennoch mehr drin. Höchster Sieg: 6:2 (3:2) gegen Eintracht Baunatal (A) Höchste Niederlage: Je 0:3 in Weidenhausen und Fulda Serie: Vier Siege in Folge vom 31. - 34. Spieltag (wie im vorigen Jahr). Beste Torschützen: Maximilian Werner (11), Christian Käthner (9), Karim Kouay (7)

TSG Sandershausen

Der Aufsteiger aus Niestetal spielte eine sehr gute Saison und stand vom 15. bis 18. Spieltag sogar an der Spitze. Trainer Friedhelm Janusch hatte das Team so zusammengestellt, dass es sogar zu den Mannschaften gehörte, die die Liga zeitweise dominierten. Am Ende der Saison war der Kräfteverschleiß beim kleinen Kader allerdings zu spüren. Höchster Sieg: 4:1 (1:1) gegen Dörnberg (H) Höchste Niederlage: 1:6 (0:2) gegen Weidenhausen (H) Serie: Acht Spiele ohne Niederlage vom 11. - 18. SpieltagTorschützen: Felix Bredow (10), Tobias Rühlmann (9), Christopher Minne (8)

OSC Vellmar

Im ersten Verbandsligajahr nach dem Abstieg und mit dem neuem Trainer Jörg Müller gelang dem Team erst am sechsten Spieltag der erste Sieg. Danach hatte die Mannschaft begriffen, dass sie nicht Jäger, sondern plötzlich der Gejagte war. Dennoch folgte zu oft nach Licht wieder Schatten. Die Nachverpflichtung von Torjäger Serkan Aytemür gab dem Team dann mehr Offensivkraft. Höchster Sieg:8:0 (2:0) gegen Eschwege (A) Höchste Niederlage: 0:4 (0:3) in Sand zum Rückrunden-Auftakt Serie: Acht Spiele ohne Niederlage am Saisonende (drei Siege,fünf Remis) Beste Torschützen: Serkan Aytemür (14), Enes Glogic (10)

Eintracht Baunatal

Wieder müssen die Großenritter nur ein Jahr nach dem Aufstieg zurück in die Gruppenliga. Anders als vor zwei Jahren genügte das Team trotz zwischenzeitlicher starker Phasen aber nicht den Ansprüchen der Liga. Nach der Winterpause gelangen der Mannschaft um Trainer Thomas Kraus lediglich zwei Siege und ein Unentschieden. Höchster Sieg: 4:0 (1:0) gegen Dörnberg (A) Höchste Niederlage: 0:7 (0:1) gegen Barockstadt II (A) Serie: Sechs Spiele ohne Sieg vom 21. - 26. Spieltag. Beste Torschützen: Niels Willer (8), Hendrik Bestmann (7)

SV Kaufungen

Im zweiten Jahr Verbandsliga reichte es diesmal nicht für das Team um den scheidenden Trainer Jörg Müller. Die Kaufunger musste als Vorletzter zurück in die Gruppenliga. Allerdings hatten die Lossetaler auch viel Pech und lagen bereits zur Winterpause weit zurück. Insbesondere der lange Ausfall von Torjäger Tobias Boll schwächte den Absteiger nachhaltig Höchster Sieg: 9:3 (4:2) gegen Eintracht Baunatal (A) Höchste Niederlage: 1:6 (1:3) gegen Grebenstein (A) Serie: Zehn Spiele ohne Sieg zwischen 10. - 19. Spieltag. Beste Torschützen: Marius Ehlert 10, Nick Krug 9. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.