Fußball-Verbandsliga

Brian Mitchell ist zurück beim 1. FC Schwalmstadt

+
Will wieder für den 1. FC Schwalmstadt jubeln: Stürmer Brian Mitchell. der zurück vom KSV Baunatal ist. 

Treysa. Der verlorene Sohn ist zurück: Fußball-Verbandsligist 1. FC Schwalmstadt kann wieder auf die Dienste von Brian Mitchell bauen.

„Brian gehört zur Familie. Er weiß, dass er einen Fehler gemacht hat und will nun seine zweite Chance nutzen“, erklärt FCS-Coach Atilla Güven. Dem Eigengewächs aus Treysa war in der vergangenen Rückrunde der Durchbruch bei seinem Heimatverein gelungen. Mit neun Treffern hatte der schnelle Stürmer seinen Anteil am Klassenerhalt. 

Anstatt diese Leistung zu bestätigen, versuchte sich Mitchell beim KSV Baunatal. Beim Hessenligisten trainierte er allerdings lediglich mit und bekam keine Möglichkeit, sich in einem Pflichtspiel zu beweisen. Vor zehn Tagen hatte der KSV die Trennung mit dem Angreifer bekannt gegeben.

Im Auswärtsspiel am Freitag (18.30 Uhr) beim SV Neuhof ist der Rückkehrer wohl noch keine Option für die erste Mannschaft. Möglich, dass der 21-Jährige am Samstag im Gruppenliga-Team in der Partie beim FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz (16.30 Uhr) seinen Einstand gibt. Am Montagabend trainierte Mitchell erstmals wieder beim FCS und muss laut Güven noch etwas Trainingsrückstand aufholen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.