Verbandsliga: Schwalmstadt heute in Korbach

FCS mit Cetinkaya heiß auf Erfolg

Schwalmstadt. Noch immer wartet Hans Schweigert, der Trainer vom Fußball-Verbandsligisten 1. FC Schwalmstadt auf seinen ersten Sieg in einem Punktspiel. Das jüngste 1:1 in Rothwesten fühlte sich eine Niederlage an. Am heutigen Mittwoch (19 Uhr) gibt es die nächste Chance. Dann ist der FCS zu Gast bei Aufsteiger TSV/FC Korbach.

„Die kenne ich noch aus der Gruppenliga. Korbach ist heimstark und eigentlich auf jeder Position gut besetzt“, analysiert Schweigert. Einen überragenden Mann haben die Hansestädter gleichwohl. Stürmer Christoph Osterhold trifft mal wieder wie er will. Sechs Spiele, sechs Tore stehen für den früheren Löwen zu Buche.

Personell könnte die Lage besser sein bei den Schwalmstädtern. Kevin Kutzner trug eine Knöchelprellung davon, eine MRT-Untersuchung Ende der Woche soll Klarheit in die Angelegenheit bringen. Die Chance für Sefa Cetinkaya. Der Rückkehrer wurde gegen Rothwesten eingewechselt und sorgte gleich für die Führung. Trotzdem war auch er enttäuscht. „Ich wäre lieber ohne Tor, aber mit drei Punkten nach Hause gefahren“, sagt der offensive Mittelfeldspieler. Für ihn war es immerhin kein Problem, erst einmal nur von der Bank zu kommen.

Gegen Korbach wird der frühere Spieler vom KSV Baunatal starten dürfen. Die Einsätze von Andre Meier und Pascal Rieck sind aufgrund beruflicher Verpflichtungen stark fraglich. Dafür sollen Dennis Huber und Jakob Gerstung aus der zweiten Mannschaft ins Aufgebot aufrücken. (dts)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.