Verbandsliga: FSV empfängt spielstarke Mannschaft von Lehnerz II

Dörnberg setzt auf Konter

Sicherer Rückhalt: Marius Schaub konnte sich in dieser Saison schon mehrfach auszeichnen. Auch gegen Lehnerz wird er versuchen, den Dörnberger Kasten sauber zu halten. Foto: Schachtschneider

Dörnberg. Vielleicht zum richtigen Zeitpunkt kam für den Fußball-Verbandsligisten FSV Dörnberg vor seinem Heimspiel am Sonntag (15 Uhr) im Bergstadion die unerwartete 5:6-Niederlage nach Elfmeterschießen im Kreispokalspiel beim Gruppenligisten Calden/Meimbressen.

Für FSV-Trainer Dirk Lotzgeselle war diese Niederlage sehr ärgerlich, da seine Elf ihre Chancen und die Überzahl nicht genutzt habe. Damit seine Mannschaft gegen die Osthessen wieder an ihre guten Leistungen aus den ersten drei Spielen mit einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage anknüpfen kann, erwartet er die volle Konzentration: „Wir müssen wieder an unsere Grenzen gehen.“

Gegen die spielstarke Hessenligareserve, die ebenfalls mit einer ausgeglichen Bilanz gestartet ist und zuletzt 2:2 gegen Eschwege spielte, erwartet der neue FSV-Trainer ein ähnliches Spiel wie beim 5:3-Heimerfolg über Hünfeld: „Das ist eine spielerisch starke Mannschaft. Wir müssen hinten wieder kompakt stehen und konsequent unsere Konterchancen nutzen.“

In der Abwehr muss er wahrscheinlich auf den an einer Knieentzündung laborierenden Fabian Mannewitz verzichten. Fraglich ist zudem der Einsatz von Philipp Schnegelsberg. Leicht angeschlagen, aber wohl einsatzfähig ist auch Torhüter Marius Schaub. Der in zuvor in den Nachwuchsmannschaften von Hessen Kassel und Paderborn spielende 18-jährige hat sich bislang als sehr guter Vertreter des langzeitverletzten Dominik Zeiger erwiesen. „Er strahlt viel Ruhe aus. Das hilft auch unserer Abwehr“, lobt Lotzgeselle das Torwarttalent.

Sehr zufrieden ist er auch mit dem vor dem Hünfeld-Spiel kurzfristig verpflichteten Innenverteidiger Serhat Bingül: „Serhat bringt sich gut ein und ist eine Verstärkung für unsere Abwehr.“ Im Offensivbereich sollten Dennis Dauber und der in Calden krankheitsbedingt fehlende Florian Müller wieder einsatzfähig sein. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.