Dörnberg verspielt 2:0-Führung

Zweifacher Torschütze: Hier stören Sebastian Luckei (6) und Nico Karwath den Kasseler Nima Latifiahvas, der aber dennoch zwei Treffer erzielen konnte. Foto: Hofmeister

Dörnberg. Fußball-Verbandsligist FSV Dörnberg trennte sich von der U23 des KSV Hessen Kassel nach einer 2:0-Führung am Ende mit 2:2.

Mut darf der Tabellenvorletzte aus diesem Punktgewinn, der aber am Ende auch wieder ein Verlust von zwei Zählern war, durchaus schöpfen. Das betonte auch Dörnbergs Trainer Bernd Hüter: „Kein Vorwurf an meine Mannschaft, die hat das heute phasenweise sehr gut gemacht, aber auch das erste Gegentor zu früh bekommen und danach etwas den Faden verloren“.

Der FSV kam wirklich gut in diese Partie, nachdem die KSV-Reserve in den ersten Minuten versuchte, Offensivaktionen zu kreieren. Doch nach fünf Minuten war der fleißige Dörnberger Stürmer Martin Stück schon in aussichtsreicher Position, traf den Ball jedoch nicht richtig. Die beste Gästechance produzierte das Hüter-Team selber. Sebastian Luckei fälschte ab und Schlussmann Dominik Zeiger konnte gerade noch eben zum Eckball klären (14.). Bei einer Doppelchance für Dominik Lüdke (19. und 20.) lag die Führung schon in der Luft, die dann der Ex-Elbenberger Nico Karwath auf Vorarbeit von Florian Müller auch perfekt machte. Einmal geriet der FSV im ersten Durchgang noch in Bedrängnis, diesmal rettete Raphael Menkel.

Nach 50 Minuten durfte wieder gejubelt und gehofft werden im Bergstadion. Martin Stück setzte sich energisch gegen zwei Gegenspieler durch und erhöhte auf 2:0. Die Platzherren suchten die endgültige Entscheidung, kamen aber nicht mehr zum Torabschluss. Bis dahin war das Spiel seiner Elf für Gästecoach Kerl-Heinz Wolf sehr enttäuschend, er bezeichnete die Leistung sogar als „oberflächlich“. Aber der Regionalligaunterbau der „Löwen“ wurde noch einmal munter. Ein Fehler von FSV-Keeper Dominik Zeiger, der einen Flankenball unterlief und die Gäste waren durch Nima Latifiahvas (70.) wieder dran. Latifiahvas (79.) erzielte auch den 2:2-Endstand. „Mehr als den Punkt hatten wir auch nicht verdient“, meinte Kassels Trainer Wolf.

Von Ralf Heere

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.