Sonntag Test vom FCS gegen Mengsberg

Dorfschäfer fällt ganz lange aus

Dennis

Mengsberg. Das Sportjahr 2018 beginnt für die Fußballer des TSV Mengsberg mit einem Albtraum: Dennis Dorfschäfer hat sich einen Achillessehnenriss zugezogen. Eine Pause von neun Monaten ist die Folge für den Torjäger des Verbandsligisten.

„Uns bleibt nichts erspart. Immerhin ist die OP gut verlaufen“, sagt der Sportliche Leiter Martin Kubitschko. Dorfschäfer hatte sich die schwere Verletzung einen Tag vorm Trainingsauftakt des Schlusslichts bei einem Firmenturnier zugezogen. Zudem fehlen derzeit neben dem Langzeitverletzten Maxi Sack auch Kevin Quehl (Nasen-OP) und Spielertrainer Fabian Hett (Kniebeschwerden). Transfers gab es in der Winterpause nicht. Das erste Testspiel bestreitet der TSV am Sonntag (16 Uhr, Kunstrasen Treysa) beim 1. FC Schwalmstadt.

Der freundschaftliche Vergleich wird gegen eine gemischte Mannschaft des Liga-Rivalen über die Bühne gehen. Zuvor testet ein anderes Team des FCS seine Form gegen den Kreisoberligisten TSV Erksdorf. Beide Schwalmstädter Mannschaften werden derzeit von Atilla Güven betreut, weil es noch keinen Trainer für den Gruppenliga-Kader gibt. Coach Güven hat für die Verbandsliga-Mannschaft zudem Tests bei den Hessenligisten KSV Baunatal (3. Februar), FSC Lohfelden (10. Februar), gegen SG Kirchberg/Lohne (13. Februar, Treysa), Spvgg. Leusel (17. Februar, Treysa) und FSG Gudensberg (20. Februar, Treysa) vereinbart. (sbs) Foto: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.