Baunatal siegt 4:3 nach 1:3-Rückstand

Eintracht dreht Spiel in Lehnerz

Christopher Löbel

Fulda. Achterbahnfahrt der Gefühle: Der abstiegsbedrohte Fußball-Verbandsligist GSV Eintracht Baunatal lag nach einer Stunde bereits mit 1:3 zurück. Das Team aus Großenritte steckte jedoch nicht auf und drehte mit dem Lucky Punch in der Schlussminute die Begegnung in einen 4:3 (1:2)-Auswärtssieg beim TSV Lehnerz II.

Nun hat die Mannschaft von Trainer Manfred Katluhn den Klassenerhalt in der eigenen Hand. „Das ist überragend. Die Stimmung ist jetzt natürich klasse. Wir waren eigentlich schon tot, aber jetzt haben wir den Klassenerhalt wieder in der eigenen Hand. Das ist für uns das Wichtigste“, jubelte Baunatals Abteilungsleiter Stefan Morawek nach diesem denkwürdigen Spiel.

Niels Willer brachte die VW-Städter in der 22. Minute in Führung. Das war aber nur eine Momentaufnahme. Osman Özlük (37.), Christoph Sternstein (45.) und Dennis Nuspahic (61.) drehten die Partie zunächst. Tim Kraus gelang kurz nach dem 1:3 der Anschlusstreffer. Die Hoffnung war wieder da. In der Schlussphase einer spannungsgeladenen Partie erzielte schließlich Willer seinen zweiten Treffer (82.) – der Ausgleich. Und es war noch Zeit.

Als dann Christopher Löbels Freistoß von der linken Seite an Freund und Feind vorbeiging und im langen Eck einschlug, war die Überraschung perfekt – und die Freude riesig. (srx) Foto: Schmidt/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.