1:2 – Eintracht fehlen nur Sekunden

Jan Kraus

baunatal. Von einem Punktgewinn hatten sie geträumt, von einer kleinen Überraschung gegen den Tabellenführer. Am Ende fehlten den Verbandsliga-Fußballern der Baunataler Eintracht nur wenige Sekunden, um tatsächlich dem Favoriten zu trotzen. Erst in der Nachspielzeit kassierten sie den entscheidenden Gegentreffer zum 1:2 (1:1). Tobias Oliv besiegelte im Nachschuss nach einem zunächst abgewehrten hohen Ball die bittere Niederlage der Großenritter.

Die hatten vor mehr als 500 Zuschauern zunächst Glück, dass der Sander Steffen Bernhard früh einen Handelfmeter an die Latte drosch (3.). Und sie hatten Pech, dass es Steffen Bräutigam per Foulelfer dann besser machte (0:1/17.) und Jan Kraus nach wiederholtem Foulspiel vom Platz musste (gelb-rot/44.).

Zu diesem Zeitpunkt hatte der Moldawier Katalin Cobileanu bereits den 1:1-Ausgelich erzielt – per Kopf nach einem Eckball Löbels. Und Hoffnungen geweckt. Die sich aber doch nicht erfüllten. (sam)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.