SVA erholt sich, geht am Ende aber leer aus

Asbach. Den Kickern des SVA Bad Hersfeld ist es gestern vor nur 50 Zuschauern nicht gelungen, im Kampf um den Klassenerhalt der Verbandsliga zu punkten. Vielmehr ist nach der 1:3 (0:2)-Heimniederlage gegen den TSV Rothwesten der Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz auf fünf Punkte angewachsen.

Den SVA traf das frühe 0:1 (3.) wie ein Schlag in die Magengrube. Er war passiv, reagierte nur noch, wirkte fast lethargisch und fand in der gesamten ersten Hälfte nicht mehr zu sich. Rothwesten bestimmte das Geschehen.

Wach und handlungsschnell, war der Gast seinem Kontrahenten voraus. Beim folgerichtigen 0:2 blieb Schreiber fast keine andere Wahl, als den Ball nach der harten Hereingabe ins eigene Netz zu lenken. Im Gegenzug traf Schuch die Latte (31.).

Im zweiten Durchgang änderte sich das Bild. Schuch rückte in die Spitze auf, und nun trat der SVA mutig und beherzt auf. Pannek verlängerte einen Mustafi-Freistoß zum Anschluss ins Netz (51.).

Jetzt lag mehrfach der Ausgleich in der Luft. Doch ein Konter der weiter nach vorne spielenden Gäste entschied schließlich diese Partie. (wkx)

Tore: 0:1 Nikolai Eckhardt (3.), 0:2 Johannes Schreiber (30., Eigentor), 1:2 Andreas Pannek (51.), 1:3 Andreas Geisler (73.)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.