Baunatal II unterliegt FV Melsungen mit 0:2

Erneute Heimpleite für KSV

Vergab Baunatals beste Chance: Nigel Bier. Archivfoto: Malmus

Baunatal. Wieder nichts: Nach einem enttäuschenden Spiel schlichen die Akteure des KSV Baunatal nach der 0:2 (0:0)-Niederlage im Spiel der Fußball-Verbandsliga mit hängenden Köpfen vom Platz.

Die Gastgeber hatten sich viel vorgenommen und setzten Melsungen gehörig unter Druck, doch außer ein paar Standardsituationen sprang zunächst nicht viel heraus. Dann aber doch: Melsungens Torhüter Sascha Beetz musste in der 28. Minute sein ganzes Können aufbieten, als er zunächst gegen Maximilian Norwig abwehrte, dann den Nachschuss von Sungwoo Kim, bis Neil-Nigel Bier den Ball in den Nachthimmel drosch. Einmal musste der gute Beetz noch gegen Bier parieren (32.), ansonsten gab es keine Chancen für die Gastgeber vor der Pause zu vermelden. In der 44. Minute hätte der Melsunger Mario Kilian das Führungstor erzielen können, doch auch er zielte über das Tor.

Nach der Pause hatte Norwig, nach schöner Kombination, die Führung auf dem Fuß, doch er verfehlte knapp. Dann die Gästeführung, nach Freistoß Kilian verlängerte Hendrik Schmidt per Kopf auf Nick Krug der ließ sich die Chance nicht nehmen und erzielte das 0:1 (67.). Gegen kopflos anrennende Baunataler machte Kilian, mit dem 0:2 den Sack zu (83.).

Baunatals Trainer Bernd Bilsing erklärte enttäuscht: „Leider haben wir unsere Chancen vor der Pause nicht genutzt. Die frühen Wechsel brachten uns aus dem Rhythmus.“

Von Horst Schmidt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.