Fußball-Verbandsliga: Mengsberg kommt nach Kassel

CSC 03 Kassel spielt erstmals auf Kunstrasen

+
Drei gegen einen: Überzahlsituationen wie hier im Duell der vorigen Saison wollen die Rothwestener Kevin Seeger (links), Robert Omazic (Zweiter von rechts) und Sebastian Trabner gegen Lehnerz II mit Osman Özlük auch diesmal schaffen.

Kassel. Drei Nachholpartien von Fußball-Verbandsligisten der Region stehen an. Die Heimspiele des CSC 03 Kassel und des SV Kaufungen sind für Samstag, 14 Uhr, angesetzt.

Die Rothwestener Partie im heimischen Bergstadion ist für Sonntag, ebenfalls 14 Uhr, terminiert.

CSC 03 Kassel

  • Die Situation: Die Rothosen empfangen Schlusslicht TSV Mengsberg. Dabei bestreiten sie erstmals ein Pflichtspiel auf dem Kunstrasen der Waldauer Wiesen. Während der CSC am vorigen Sonntag in Kaufungen gewann, war der Letzte zuletzt Mitte November beim 1:0-Sieg in Schwalmstadt aktiv – auf Kunstrasen.
  • Das Personal: Nach wie vor fehlen Igor Radisavljevic (privat) und Tim Metzner (Rotsperre). Zudem fällt Bilal Azizi wegen einer Handverletzung aus. Fraglich ist der Einsatz von Moritz Murawski.
  • Der Gegner: Mengsberg ist mit sechs Punkten als Schlusslicht abgeschlagen. „Mit dem Sieg in Schwalmstadt haben sie aber ein Ausrufezeichen gesetzt“, sagt CSC-Trainer Lothar Alexi. „Die Mannschaft hat Qualität. Gegen einen tief stehenden Gegner wird das auf dem schmalen Feld eine Herausforderung Wir brauchen Aggressivität und wollen den Gegner früh anlaufen.“

SV Kaufungen

  • Die Situation: Der SVK empfängt auf dem Kunstrasenplatz Lossetalstadion den Tabellendritten SSV Sand, der seit Oktober kein Spiel bestritt. Deshalb wurde das Heimrecht getauscht. Für Kaufungen war das 0:3 im Derby gegen den CSC 03 die dritte Niederlage in Folge. Dadurch schmolz der Vorsprung des Aufsteigers auf die Nichtabstiegsplätze auf einen Punkt.
  • Das Personal: Hannes Peschutter, Niclas Thöne und Leon Stolfo fallen weiter aus. Miguel Schneppe könnte nach Oberschenkelverletzung wieder eine Alternative sein. Kevin van der Veen hat seine Gelb-Rot-Sperre abgesessen.
  • Der Gegner: Mit 15 Partien hat der SSV neben Rothwesten die wenigsten Partien bestritten und ist aus dem Rhythmus. „Das könnte ein kleiner Vorteil sein“, sagt SVK-Trainer Jörg Müller. „Sand ist aber eine überragende Mannschaft – durch die Bank weg gut besetzt, in der Offensive sehr flexibel. Wir müssen unsere einfachen Fehler im Defensivverhalten abstellen.“

TSV Rothwesten

  • Die Situation: Dass das Heimspiel gegen den TSV Lehnerz II im Bergstadion angepfiffen werden kann, erscheint unwahrscheinlich. Rothwesten ist seit Mitte Oktober ungeschlagen (drei Siege, ein Remis). Lehnerz gewann vier der letzten fünf Partien deutlich.
  • Das Personal: Neben dem Langzeitverletzten Nikolaj Eckhardt fallen der beruflich verhinderte Christoph Herbst sowie Igor Losic (Rückenprobleme) aus. Für Herbst wird Max Annemüller das Tor hüten. Omar Bayoud steht wieder zur Verfügung.
  • Der Gegner: Lehnerz gewann zuletzt 5:1 gegen den KSV Hessen II. Typisch für eine Reserve-Mannschaft sammelte der Sechste zu Hause deutlich mehr Zähler als auswärts. „Lehnerz hat eine gewaltige Offensive. Da kommt Qualität auf uns zu“, sagt Trainer Taylan Bilecen. „Wir dürfen ihnen keine Räume geben.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.