Fußball-Verbandsliga: Wefringhaus-Elf will an Schwalmstadt vorbeiziehen

SSV erwartet den Zweiten

Stehen vor einer hohen Hürde: Steffen Klitsch empfängt mit dem SSV Sand den Tabellenzweiten 1. FC Schwalmstadt. Foto:  Michl

Sand. Das Spitzenspiel der Fußball-Verbandsliga Nord steigt am Samstag, 15.30 Uhr, auf der Sander Höhe. Aufeinander treffen werden der 1. FC Schwalmstadt und der SVV Sand.

In der Verbandsliga trifft der Zweitplatzierte 1. FC Schwalmstadt als aktueller Relegant beim Tabellenvierten SSV Sand seine Visitenkarte ab. Der Rückstand der Hausherren von Trainer Peter Wefringhaus auf die Schwälmer beträgt zwei Punkte. Können sich die Sander für die 0:4-Vorrundenklatsche revanchieren, dann würden sie die Gäste überflügeln und dürfen dann bei noch zwei ausstehenden Pflichtaufgaben wieder von der Relegation für die Hessenliga träumen.

„Wenn wir auf der Zielgeraden die Möglichkeit haben, doch noch den zweiten Tabellenrang zu verwirklichen, dann wollen wir diese Chance natürlich beim Schopf packen. Aber auch unser Gegner hat ja diesen Anspruch. Von daher wird es für uns ein verdammt hartes Stück Arbeit, den Dreier unter Dach und Fach zu bringen“, sagt Wefringhaus. Den größeren Druck sieht der SSV-Trainer auf den Schwälmern lasten. Denn denen sitzt nicht nur Sand im Nacken, sondern auch der mit einem Punkt weniger direkt hinter ihnen lauernde KSV Hessen Kassel II.

Wefringhaus sieht dem vermeintlichen „Relegations-Endspiel“ mit viel Zuversicht entgegen: „Wir haben mit kleinen Abstrichen zuletzt einen tollen Lauf hingelegt und wollen diesen nahtlos fortsetzen.“ Den Ausschlag dafür könnte das SSV-Vollstreckertrio Tobias Oliev (15), Steffen Bernhardt (14) und Steffen Klitsch (13) geben. Ihnen können die Schwälmer Jan Hendrik Wolf (13) und Sefa Cetinkaya (9) nicht ganz das Wasser reichen.

Drei Spieler fehlen

Wefringhaus bedauert, dass er bei seinem schmalen Kader nicht seine Wunschformation ins Rennen schicken kann. Simon Bernhardt wird verletzungsbedingt fehlen, auch Christian Guthof (beruflich in Afrika) und Lukas Knigge (privat verhindert) werden nicht im Aufgebot stehen. (zih)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.