Mengsberg: Dorfschäfer glaubt an Siegchance

Mit Fabian Hett nach Lehnerz?

Fabian

Mengsberg. Manchmal macht auch eine Niederlage Mut. Das 0:1 des TSV Mengsberg beim KSV Hessen Kassel II war so eine. Für den Sportlichen Leiter Martin Kubitschko „ein Schritt nach vorn“ und einer „in die richtige Richtung“. Zu mehr Ordnung, Kompaktheit und Zweikampfstärke (besonders in der Luft) nämlich. Zurückgewonnene Tugenden, mit denen der Verbandsliga-Aufsteiger heute beim TSV Lehnerz II (Anpfiff 19 Uhr) sein erstes Erfolgserlebnis anpeilt.

Dazu muss der Aufwärtstrend allerdings weiter gehen. Etwa bei Umschaltstationen nach hinten besser abgesichert und nach vorn schnörkelloser gespielt werden. Hilfreich dabei wäre die Rückkehr von Stratege Fabian Hett, der im Spiel bei den Junglöwen insbesondere in der eigenen Drangperiode in der Schlussphase die nötigen Impulse hätte geben können. Wesners Comeback reichte für 63 Minuten, Dennis Dorfschäfer wirbelte als einzige echte Spitze über die volle Spielzeit, war aber zu oft auf sich allein gestellt. Der Angreifer vermisst seinen kongenialen Partner aus der Aufstiegssaison Maximilian Sack, mit dessen Rückkehr in zwei Wochen gerechnet wird. Trotzdem glaubt er an eine Siegchance bei der Hessenliga-Reserve: „Wir können als Außenseiter befreit aufspielen.“

Gegen einen Gegner, der in dieser Saison auch noch keine Bäume ausgerissen und nach fünf Spielen fünf Punkte auf dem Konto hat. Am letzten Spieltag mussten sich die Schützlinge von Sedat Gören bei Aufsteiger Kaufungen mit 1:3 geschlagen geben. Allerdings unter Wert. „Es reicht nicht, mehr Ballbesitz zu haben. Wir müssen auch die nötigen Tore machen“, klagte der TSV-Coach nach einem Latten- und einem Pfostentreffer. Dazu kam die Gelb-Rote Karte für Robin Sorg (66.), der damit gegen Mengsberg fehlen wird. Allerdings kann der Lohsse-Nachfolger auf Verstärkung aus dem Hessenliga-Team hoffen.

Was die Aufgabe für den Gast natürlich nicht einfacher macht. Die eigenen fünf Niederlagen im Gepäck sind keine Hypothek. „Darauf waren wir nach den Problemen in der Vorbereitung eingestellt,“ sagt Martin Kubitschko. Natürlich in der Hoffnung, dass der nächste Schritt nach vorn sich dann auch punktemäßig auszahlt. (ohm) Foto: Hahn/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.