Verbandsliga: Melsunger FV hat Korbacher „Schießbude“ zu Gast – Auch Raabe mischt wieder mit

Mit Frommann geht noch mehr

Tobias

Melsungen. Stürmische Zeiten bei den Fußballern des Melsunger FV: Im Angriff sieht es so gut aus wie lange nicht mehr. Im Heimspiel der Verbandsliga gegen den TSV/FC Korbach (So. 15 Uhr) wird die ohnehin üppig besetzte Offensivreihe (schon 30 Tore in 12 Partien) durch den wiedergenesenen Tobias Frommann erweitert.

Somit haben die Spielertrainer Timo Rudolph und Sascha Beetz die Qual der Wahl zwischen Frommann, Nick Krug und Top-Talent Carlos Michel für die Positionen im Sturmzentrum und auf Außen. „Alle drei werden eher nicht beginnen. Aber vielleicht kann ein anderer Spieler eine Pause erhalten oder wir können im Spiel reagieren“, erklärt Rudolph. Mario Kilian als freier Mann hinter der Spitze und Henrik Heinemann auf dem linken Flügel müssen nicht um ihre Positionen bangen. Wissen aber mit Sebastian Boll einen Edeljoker hinter sich, der beim jüngsten 3:1 gegen Lehnerz II stach.

„Eine sehr schwere Aufgabe“ erwartet folglich Jörg Büchse. Das ist Korbachs Trainer, dessen Team 14 Gegentore allein in den vergangenen zwei Spielen kassierte und mit insgesamt deren 43 die Schießbude der Liga ist. Christian Emde (Knochenhautentzündung), Nico Müller (Grippe) fallen nun aus. Jan Pohlmann und Norajr Jalilyan sind angeschlagen. Fraglich ist der Einsatz von Schlussmann Steven Schmelter. Mit 29 Treffern muss sich Korbach derweil vorm MFV nicht verstecken. 15 gehen auf das Konto von Routinier Christoph Osterhold, der die Torjägerliste anführt. Zudem sind Antreiber Jonas Will, Regisseur Jan Henrik Vogel und Angreifer Alexander Moor zu beachten.

„Wir müssen es hinkriegen, dass sie keinen Spaß am Spiel haben“, gibt Rudolph eine Marschrichtung vor. Und freut sich, dass er neben Frommann auch Linksfuß Alexander Raabe an Bord hat, der geheiratet hatte und auf Hochzeitsreise war. Somit fehlen den heimstarken Melsungern nur noch die Langzeitverletzten Christoph Grunewald und Kevin Hermansa. (sbs) Foto: Kasiewicz/nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.