FSV Dörnberg: Gute Leistung wieder nicht belohnt

+
Verletzte sich beim 1:0: Dörnbergs Stürmer Pascal Kemper. 

Wieder eine unglückliche Niederlage für den FSV Dörnberg. Erneut hatte das Schlusslicht der Fußball-Verbandsliga Nord mit 2:3 das Nachsehen. Der FSV musste sich am Karsamstag beim SV Adler Weidenhausen knapp geschlagen geben.

Der Gast zeigte wie schon gegen die TSG Sandershausen ein gutes Spiel, am Ende fehlte dem FSV aber die Kraft, um das Ruder noch herum zu reißen. Auf Vorlage von Tobias Gunkel erzielte Pascal Kemper das 0:1 (18.). Der Kapitän verletzte sich beim Torschuss. Sein Einsatz am Ostermontag im Pokalspiel in Calden ist fraglich. Erst nach einer halben Stunde fand Weidenhausen ins Spiel. Nach einem Freistoß sorgte Manuel Toro Moreno per Kopfball für das 1:1 (37.). Mit diesem Spielstand verabschiedeten sich die Mannschaften in die Kabinen.

Dörnberg kam gut aus der Pause. Dennis Dauber erzielte per 25-Meter-Fernschuss das zu diesem Zeitpunkt nicht unverdiente 1:2 (52.). Die Adler-Elf brauchte eine Weile, um ihren Rhythmus zu finden. Erst Mitte der zweiten Halbzeit wurde Weidenhausen immer stärker. Jan Gerbig erzielte nach einem Konter das 2:2 (68.). Selbiger Spieler sorgte auch für den dritten Treffer des Favoriten.

In der Schlussphase ließen beim Gast die Kräfte nach. Weidenhausen war dem 4:2 näher als Dörnberg dem Ausgleich.  hjx

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.