Vizemeister vor hohen Erwartungen

Fußball-Verbandsligist SSV Sand stellt seine neuen Spieler vor

+
Wollen guten Fußball zeigen und eine tolle Saison spielen: Neu-Co-Trainer Mario Bringmann (oben von links), Torwarttrainer Michael Heimrich, Neu-Trainer Jörg Schäfer, (unten von links) Daniel Wissemann, Kristof Künzel, Rick Christof, Tom Samson und Antonio Bravo Sanchez. 

Der Fußball-Verbandsligist SSV Sand startete am Freitagabend mit den Vorbereitungen auf die Saison 2018/19 und präsentierte im Anschluss seinen neuen Kader.

„Mit den Spielern, die uns künftig zur Verfügung stehen, muss ein Platz unter den ersten Vier rausspringen“, meint Gerhard Krause, einer der 25 Besucher auf der Sander Höhe. „Alles andere wäre schon eine Enttäuschung“, hat der 83-jährige treue SSV-Anhänger hohe Erwartungen an Mannschaft und Trainer.

„Wenn der Coach die richtigen Spieler aufstellt, wird Sand einige Spiele gewinnen“, sagt Neu-Trainer Jörg Schäfer augenzwinkernd. Der 41-jährige B-Lizenz-Inhaber löst Peter Wefringhaus ab.

Einer, der sich eines Stammplatzes wohl sicher sein kann, ist Mittelfeldspieler Antonio Bravo Sanchez (28). „Ich bin nach Sand gekommen, um mit dem SSV aufzusteigen“, meint der gebürtige Spanier, der von sich selbst sagt: „Ich bin kein einfacher Spieler, weil ich immer sage was ich denke.“

Toni, wie er von allen nur genannt wird, wechselte vom Hessenligisten TSV Lehnerz auf die Sander Höhe.

Ähnlich drückten Torwart Rick Christoph (20) und Verteidiger Tom Samson (23, beide vom KSV Baunatal) ihre Ziele im Interview mit SSV-Pressesprecher Jörn Bochmann aus: „Wir wollen eine tolle Saison spielen.“ Auch die anderen beiden neuen Spieler, Daniel Wissemann (26) von Kirchberg/Lohne und Kristof Künzel (24, Großalmerode) sowie der neue Co-Trainer Mario Bringmann freuen sich auf die Serie, die am Sonntag, 29. Juli, startet. „Es wäre schön, wenn Sand an die Erfolge der vergangenen Jahre anknüpfen könnte.“   Laut Jörg Schäfer verfüge der SSV über eine schlagkräftige Truppe, die keineswegs schlechter sei als die aus der Vorsaison. „Wir haben uns gut verstärkt. Ich denke, wir können die Abgänge von Steffen Bräutigam, Marcel Wippel, Manuel Schmidt und Christian Guthof kompensieren“, zeigt sich der zweifache Familienvater zuversichtlich.

In den kommenden vier Wochen bis zum ersten Meisterschaftsspiel stehen neben Ausdauertraining einige Übungen im technisch/taktischen Bereich auf dem Plan des neuen Sander Trainers. „Wir werden wohl von Dreier- auf Viererkette umstellen“, gibt er einen Einblick auf eine mögliche neue Abwehrvariante.

Spiel eins gegen Barockstadt

Sand hat zum Auftakt mit der hoch gehandelten SG Barockstadt II (Zusammenschluss Lehnerz/Borussia Fulda) sowie dem SV Kaufungen, dem die Bad Emstaler in der Vorserie zweimal unterlegen waren, schwere Aufaben vor der Brust.

Sollte Jörg Schäfer aber die richtigen Spieler aufstellen, werden sich Gerhard Krause und die anderen SSV-Fans ganz sicher über Punkte freuen können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.