Testspiel: Härtetest für heimische Verbandsligisten

Gegen Lohfelden ist FCS arg gefordert

ziegenhain. Auf den 1. FC Schwalmstadt wartet im Rahmen der Saisonvorbereitung ein ganz dicker Brocken: Der Fußball-Verbandsligist hat heute (Sa. 15 Uhr Herbert Battenfeld-Stadion) den Hessenligisten FSC Lohfelden zu Gast. Der Vierte der letzten Saison, bereits seit dem 17. Juni im Training, ist in seinen Testspielen noch ungeschlagen.

Trotz der Abgänge von Adrian Bravo Sanchez (zum KSV Hessen Kassel), Christian Käthner (CSC 03), René Huneck und Egli Milloshaj (beide OSC Vellmar) sowie Linor Demaj (TSV Rothwesten) sieht Trainer Otmar Velte, der den Verein in den vergangenen zwei Jahren aus der Abstiegszone führte und in der vorderen Tabellenregion etablierte, angesichts der Neuzugänge keinen Substanzverlust: „Wir sollten über ähnliche Qualität verfügen wie zuvor.“

Nasuf Zukorlic, Moritz Meuser (beide vom OSC Vellmar) sowie Sinan Üstün (KSV Hessen Kassel II) sollen die entstandenen Lücken schließen. Der langjährige Stammspieler Daniel Beyer wird in der kommenden Saison Otmar Velte unterstützen.

Lindenthal in Torlaune

Mit einem 9:2 (2:2)-Erfolg beim TSV Wiera zog der 1. FC Schwalmstadt standesgemäß in die zweite Runde des Kreispokals ein. Dabei konnte der Außenseiter immerhin 50 Minuten mithalten.

Die Torfolge: 1:0 Lion Rettig (7.), 1:1 Leon Lindenthal (15.), 2:1 Sami Tueren (37.), 2:2 Lindenthal (38.), 2:3 Patrick Herpe (53. HE), 2:4 Lindenthal (58.), 2:5 Brian Mitchell (60.), 2:6 Kevin Kutzner (72.), 2:7 Jens Drephal (78. ET), 2:8 Jakob Gerstung (83.), 2:9 Matthias Lutz (90.). (zvw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.