Verbandsliga: TSV Rothwesten siegt 5:0 in Bad Emstal

Geisler trifft dreimal

Mann des Tages und Dreifachtorschütze: Rothwestens Andreas Geisler (links) und Steffen Bräutigam im Duell.

Bad Emstal. Eine faustdicke Überraschung lieferte der TSV Rothwesten in der Fußball-Verbandsliga mit einem 5:0 (3:0)-Kantersieg beim favorisierten SSV Sand.

Die Gastgeber boten über weite Strecken eine schwache Leistung, Mann des Tages war der Rothwestener Stürmer Andreas Geisler mit drei Toren. TSV-Trainer Gerhard Siewert strahlte übers ganze Gesicht: „Wir haben ein tolles Spiel gemacht gegen enttäuschende Sander, die ich so nicht kenne. Unser Sieg geht völlig in Ordnung und hätte höher ausfallen können.“

Gespielt waren gerade einmal 50 Sekunden, da klärte SSV-Torwart Johannes Schmeer noch so eben mit der Schuhspitze gegen Nikolaj Eckhardt. Im direkten Gegenzug hatte Viktor Moskaltschuk freie Bahn, schoss den Ball aber in die Wolken.

Dann parierte Keeper Schmeer zunächst gegen Cedric Dziabas, ehe er innerhalb weniger Minuten gleich dreimal hinter sich greifen musste. Nach Foul von Jonas Kaczenski an Geisler verwertete Eckhardt (16.) den fälligen Strafstoß zum 1:0. Sand versuchte, das Blatt zu wenden, lief aber in Anfängermanier ins offene Messer und wurde von Geisler (20., 23.) zweimal klassisch ausgekontert. Schmeer im SSV-Tor hatte keine Abwehrchance.

Sand steckte nicht auf und hätte durch Steffen Klitsch (40.), Alexander Sommer (43.) und Daniel Wagner (44.) treffen können. Zehn Minuten nach dem Wechsel machten die Gäste den Auswärtssieg endgültig perfekt. Sand verlor im Vorwärtsgang erneut leichtfertig den Ball und Rothwesten konterte wie aus dem Lehrbuch. Nach Vorarbeit von Geisler erhöhte Maximilian Werner (48.), dann düpierte Geisler zum dritten Mal die SSV-Abwehr (55.). Sands Versuche, noch zu verkürzen, scheiterten an TSV-Torwart Christoph Herbst. (zih) Foto: Michl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.