Verbandsliga: Gelingt noch ein Coup?

Mengsberg hat schwächelnde Sander zu Gast

Mengsberger Konstante: Angreifer Marcel Reitz (re.), hier gegen David Saiti von BC Sport Kassel. Foto: Hahn

Mengsberg. Keine Frage, der Erfolg vom vergangenen Wochenende verschafft Motivation und Rückenwind. Die Rede ist vom 1:0-Coup des TSV Mengsberg beim Tabellenzweiten TSV Lehnerz II. Und der Schub kommt zur rechten Zeit. Denn am Sonntag ab 14.30 Uhr steht den Kickern vom Engelhain im Duell der Fußball-Verbandsliga mit dem Tabellenfünften SSV Sand erneut eine anspruchsvolle Aufgabe bevor.

Nach zwei Siegen zu Saisonbeginn (3:0 gegen Weidenhausen, 3:1 gegen Vellmar II) endete für den Neuling mit dem Coup in Lehnerz eine Durststrecke von acht Niederlagen und zwei Remis. Ein Spiegelbild dieser Entwicklung lieferte die Personalsituation bei den Hausherren. In stetem Wechsel mussten erfahrene Stammkräfte wie Mike Kleinmann (Sperre), Alexander Wesner (Auslandsaufenthalt) sowie Daniel Hainmüller und Dardan Rama aufgrund von Verletzungen ersetzt werden. Stammelf geht anders, was auch in der Statistik deutlich wird, denn mit Kapitän Rene Dingel konnte lediglich ein Akteur bei allen 16 Spielen auflaufen. Marcel Reitz liegt mit einer Partie weniger knapp dahinter. „Diese Ausfälle haben geschmerzt“, erklärt TSV-Trainer Mario Selzer. Wohl auch in der Erkenntnis, dass ein gleichwertiger Ausgleich durch die jungen Kräfte (noch) nicht möglich war.

Ganz anders stellt sich dieses Bild bei den Gästen. Die beiden Torjäger Steffen Bernhardt und Tobias Oliev haben nicht nur mit 21 Toren zweimal mehr getroffen als die gesamte Elf des Aufsteigers. Sie können, wie auch Verteidiger Robert Garwardt, auf 16 Hinrunden-Einsätze in einer weitgehend eingespielten Mannschaft zurück blicken. Auch Alexander Sommer (15), Johannes Schmeer und Dennis Enzeroth (je 14) standen zumeist auf dem Platz. Und das erfolgreich: Als Tabellenfünfter mit 31 Punkten besteht weiter Kontakt zum zweiten Rang und der Chance, an der Relegation zum Aufstieg teilzunehmen.

Zwei Niederlagen in vier Tagen (1:2 in Weidenhausen und 0:1 gegen BC Sport) zeigen jedoch, dass die Gäste verwundbar sind. Schon beim 1:1 in der Hinrunde nach Toren von Mike Kleinmann (TSV) und Steffen Bernhardt (SSV) boten die Engelhainer Gleichwertiges. SSV-Coach Peter Wefringhaus kennt die Hausherren noch aus seiner Zeit beim Melsunger FV und betont: „Das ist eine kampfstarke Truppe die uns zusätzlich motiviert durch den Sieg gegen Lehnerz alles abverlangen wird“. (zkv)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.