Verbandsliga: Mengsberg gegen Gören-Elf gefragt

Girschikofsky und Gies wieder an Bord

Tobias Girschikofsky

Mengsberg. Zum Start der Rückrunde der Fußball-Verbandsliga hat Schlusslicht TSV Mengsberg (So. 14.30 Uhr) den Liga-Siebten, die Reserve von Hessenliga-Spitzenreiter TSV Lehnerz, zu Gast.

Während alle anderen Mannschaften der Klasse eine Englische Woche haben, hatten die Engelhainer am Dienstag spielfrei. „Das kam uns gelegen“, weiß Mengsbergs Sportlicher Leiter Martin Kubitschko, denn personell pfeift der Aufsteiger noch immer auf dem letzten Loch. Und musste das 0:5 gegen den Hünfelder SV verdauen.

Die von einer Zerrung geplagten Offensivkräfte Dennis Dorfschäfer und Andrzej Fydrych sind fürs Wochenende wohl noch keine Option – dafür zwei Rückkehrer. Torhüter Tobias Girschikofsky, der seit März wegen einer Schulterverletzung ausfiel, vertrat gegen Hünfeld erstmals den an Fuß und Knie verletzten Tobias Bechtel und dessen privat verhinderten Ersatzmann, Routinier Lars Berger. „Girschi hatte zwei Wochen überragend trainiert, ist allerdings noch nicht beschwerdefrei“, sagt Kubitschko, dessen TSV zudem wieder auf Angreifer Felix Gies bauen kann. „Lehnerz ist genauso stark wie Hünfeld“, warnt Kubitschko und fordert, „die Fehler in der Defensive zu minimieren“.

Dass die Engelhainer nichts zu verlieren hätten, mache die Pflichtaufgabe für sein Team alles andere als einfach, warnt derweil Lehnerz-Coach Sedat Gören. Zwei laut Gören äußerst umstrittene Elfmeter in der Schlussphase brachten seine Elf am Dienstag gegen Hünfeld auf die Verliererstraße (1:2). Zuvor hatten die Osthessen vier Partien in Folge gewonnen. „Wir wollen eine neue Serie starten“, sagt Gören, dessen Team mit einem Durchschnittsalter von 21,3 Jahren zu den jüngsten der Staffel zählt. Verzichten muss der TSV II auf den gesperrten Robin Sorg sowie die Langzeitverletzten Osman Özlük (Knie) und Lukas Friedrich (Innenbandanriss). (zdc)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.