Glaube stärkt Erdem

Freuden eines Torjägers: Serkan Erdem (re.) lässt sich hier nach dem 1:0-Treffer gegen Eschwege von André Meier feiern. Foto: Hahn

So schnell kann’s gehen: Vor vier Wochen wurde der Abgang von Serkan Erdem beim 1. FC Schwalmstadt bekannt gegeben. Vor drei Wochen einigten sich beide Parteien darauf, dass der 20-Jährige in der Fußball-Verbandsliga weiter für den FCS stürmt. Vergangene Woche durfte sich der gebürtige Marburger nach zwei Toren beim 3:0-Auftaktsieg gegen die SV 07 Eschwege feiern lassen.

„Das wir wirklich toll, weil es so lange her war, dass wir gewonnen hatten“, sagt Erdem und verspricht: „Ich möchte noch lange erfolgreich mit Schwalmstadt spielen.“ Warum er dennoch beinahe gewechselt wäre und bereits beim FC Ederbergland mittrainierte? „Es waren Details zu klären und dann hatten andere Vereine Interesse. Aber die Jungs hier sind mir ans Herz gewachsen“, erklärt der Torjäger und nennt an erster Stelle Ricardo und Fabian Seck sowie Jan-Philipp Trümner und Peter Liebermann.

Fit für viele Treffer fühlt er sich nun durch Extra-Einheiten. Erdem ist einer, der viel an sich arbeitet: „Man muss auf seinen Körper aufpassen“, weiß er. Sogar nachts. Denn in der Zeit des Ramadan vom 18. Juni bis zum 16. Juli gehörte er zu den 1,6 Milliarden Muslimen, die von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang auf Speisen und Getränke verzichteten. Also gab’s erst spät Energie und Trainingseinheiten im Fitnessstudio um 1 Uhr. Da Glauben ihm wichtig ist, leistet er in der Fatih Moschee in Stadtallendorf Vorstandsarbeit.

Auch beim Sport gibt er den Teamplayer. „Man gewinnt und verliert zusammen. Jetzt sind wir wieder auf einem guten Weg“, findet der ehemalige Jugendspieler von Eintracht Stadtallendorf und VfB Gießen, der seit der C-Jugend stets in der Hessenliga kickte. Und bei den Senioren zurück ins Oberhaus möchte. Auf dem Weg dorthin sieht er den MFV und Ex-Mitspieler Frommann als Prüfstein an: „Tobi ist ein sehr guter Stürmer und Melsungen ein starkes Team.“ Was nichts daran ändert, dass Serkan Erdem wieder siegen und treffen möchte. (sbs)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.