Herpe lässt FCS zweimal jubeln

Traf doppelt für den FCS: Patrick Herpe entscheidet mit seinen Toren das Spiel gegen den SV Eschwege. Archivfoto: Kasiewicz

Ziegenhain. Der 1. FC Schwalmstadt hat im Abstiegskampf in der Verbandsliga Nord einen weiteren Schritt in Richtung Klassenerhalt geschafft. Die Schwälmer gewannen gegen den Tabellensiebten SV Eschwege mit 2:0 (2:0).

Der FCS hat aus den Fehlern gegen Willingen (Rückstand nach 20 Minuten) gelernt. Die Elf ließ den Gästen vor allem im Mittelfeld kaum Raum und verhinderte so zahlreiche Torchancen. Stattdessen erspielte sich das Team von Christoph Keim eine Fülle von Möglichkeiten, die zunächst aber nicht genutzt wurden. Erst schien es, als ob es torlos in die Pause geht. Doch dann nutze Patrick Herpe einen Torwartwartfehler aus und netzte zum 1:0 ein (40.). Nur drei Minuten später erhöhte Herpe zum 2:0 Pausenstand. Im zweiten Durchgang hätte der FCS durchaus auf 3:0 erhöhen können, allerdings scheiterten unter anderem Kevin Kutzner, als er frei vorm Tor stand. Mit dem Sieg rückten die Schwälmer nun in der Tabelle an den KSV Hessen Kassel II (27 Punkte, spielen am Sonntag noch) heran.

• FCS: Wörmann - Dietz, F. Seck, Lerch, Trümner - Schwalm (71. R. Seck), Kutzner, Gerstung, März - Herpe (89. Kaquri), Lindenthal (73. Jäckel). Tore: 1:0 Herpe (40.), 2:0 Herpe (43.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.