KSV-Reserve startet nach schwerer Zeit mit 1:1 gegen Melsungen

Junglöwen überzeugen in Kassel

+
Schritt zu spät: Muhammed Gülsen (rechts) vom KSV Hessen II verliert das Laufduell gegen Melsungens Florian Korell.

Kassel. Vor wenigen Wochen noch war es nicht sicher, ob der KSV Hessen Kassel zum Punktspielauftakt der Fußball-Verbandsliga überhaupt eine Mannschaft würde aufs Feld schicken können. Von einer konkurrenzfähigen kaum zu reden.

Gestern war es dann doch so weit. Und siehe da, die Junglöwen durften sich wie die Sieger fühlen, obwohl sie sich im Heimspiel gegen den Melsunger FV mit einem 1:1 (1:0)-Unentschieden begnügen mussten.

Anfangs hatte der KSV große Probleme, in die Partie zu finden. „Aber das ist bei einer neu zusammengestellten Mannschaft verständlich“, befand Trainer Thorsten Hirdes und bemerkte bald eine deutliche Steigerung: „Nach einer Viertelstunde kamen wir richtig gut ins Spiel. Insgesamt hätten wir fünf bis sechs Tore machen und deutlich führen müssen.“

Trotz mehrerer Eins-gegen-eins-Situationen reichte es für den KSV nur zu einem Treffer. Ihn erzielte Sebastian Schmeer, als er eine Hereingabe von Tobias Bredow mit feiner Schusstechnik im Tor versenkte (43.). Nach einer knappen Stunde fiel der Ausgleich. Nach einer Standardsituation kam der abgewehrte Ball zum Ex-Löwen Mario Kilian. Der zog aus 30 Metern direkt ab und traf unhaltbar für KSC-Schlussmann Christoph Winterhagen in den Winkel (58.).

„Wir müssen sehen, was vorher war. Deshalb werten wir das heute Erlebte als positiv. Darauf können wir aufbauen und werden uns weiter festigen“, urteilte Hirdes, nachdem trotz aller Bemühungen das Siegtor nicht mehr fiel. Zufrieden stimmte ihn auch, dass mit Muhammad Gülsen ein Angreifer als Linksverteidiger ebenso überzeugte wie die aus der eigenen Jugend gekommenen Steven Rakk und Jan-Erik Leinhos.

Unentschieden endete zudem das Bruder-Duell zwischen Fabian Korell (KSV) und dem Melsunger Florian Korell. (wba)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.