Verbandsliga: 1:2 – Eintracht Baunatal muss nach spätem Melsunger Siegtor erste Niederlage einstecken

Kalte Dusche für GSV in Nachspielzeit

Christopher Löbel

Baunatal. Für Aufsteiger GSV Eintracht Baunatal wachsen die Bäume in der Fußball-Verbandsliga nicht in den Himmel. Nach zwei Auftaktsiegen ging die Mannschaft von Trainer Manfred Katluhn beim Heimspiel gegen den Melsunger FV erstmals als Verlierer vom Platz. Allerdings war die 1:2 (1:2)-Niederlage vermeidbar.

Viel vorzuwerfen brauchten sich die Baunataler nicht. Nach ausgeglichener erster Halbzeit waren es nach der Pause meist sie, die die Akzente setzten. „Wir waren spielbestimmend und hatten diverse Möglichkeiten zu Toren, darunter sehr gute. Leider haben wir sie allesamt großzügig vergeben“, nannte Katluhn den Hauptgrund des eigenen Misserfolgs. Einen weiteren sah er im Schiedsrichtergespann. „Beide Treffer der Melsunger fielen aus stark abseitsverdächtiger Situation.“ Besonders beim Siegtreffer für die Gäste hatte Katluhn eine klare Abseitsstellung des vorbereitenden Florian Korell erkannt. Dessen Pass brachte Mario Kilian in der zweiten Minute der Nachspielzeit zum 2:1 im Kasten der Baunataler unter.

Den ersten Treffer der Bartenwetzer hatte Korell ebenfalls zum strategisch günstigen Zeitpunkt nach einer unübersichtlichen Situation im Sechzehner selbst erzielt (45.) und damit die Führung der Eintracht ausgeglichen. Für diese hatte Christopher Löbel mit einem Distanzschuss in den Winkel gesorgt (15.). Was zur dritten Ursache der Baunataler Niederlage führt. Beim Schuss von Löbel war selbst MFV-Schlussmann und Co-Trainer Sascha Beetz machtlos. Zwei weitere sogenannte Unhaltbare parierte er in überragender Manier. Einmal fischte er den Ball aus dem Winkel, einmal war er blitzschnell unten und brachte die GSV-Angreifer zur Verzweiflung. (wba) Archivfoto: Schmidt/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.