Kaum noch Hoffnung auf die Fußball-Hessenliga

Kampf um die Hessenliga: Sand verliert Aufstiegsspiel

zih123 SSV Sand. Hessenliga-Relegation.Florian Amert, am Boden zerstört

Sand. Der Traum des SSV Sand vom möglichen Aufstieg in die Fußball-Hessenliga hat gleich zum Auftakt der Entscheidungsspiele einen herben Dämpfer erhalten.

Denn die Sander als Tabellenzweiter der Verbandsliga Nord zogen auf der heimischen Höhe vor der rekordverdächtigen Zuschauerkulisse von 800 Besuchern gegen den Zweitplatzierten der Verbandsliga Süd, Türk Gücü Friedberg mit 0:1 (0:1) den Kürzeren.

Den  s entscheidenden Treffer erzielte Gästekapitän Florian Decise (41.) mit einem Sonntagsschuss am Donnerstagnachmittag. Eine weite über Freund und Feind segelnde Flanke nahm Decise zentral gut 18 Meter vor dem SSV-Kasten stehend mit viel Risiko volley - und ließ mit dem Gewaltschuss Platzherren-Schlussmann Johannes Schmeer nicht den Hauch einer Abwehrchance. Der Ball schlug im oberen rechten Torwinkel ein, zwischen Leder und Metallstange hätte vermutlich kein Blatt Papier mehr Platz gehabt.

Zu diesem Zeitpunkt hätte aber auch Sand schon die Nase vorne haben können.

Um in der Dreier-Gruppe Erster zu werden, muss Sand nun am Sonntag in Fernwald hoch gewinnen und darauf hoffen, dass am Mittwoch Fernwald in Friedberg gewinnt. Nur dann kann der SSV aufsteigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.