Nachbarduell: Trainer Beetz setzt auf Initiative

Kann MFV Schalter wieder umlegen?

Ibrahim

Melsungen. Vor zwei Spieltagen hang der Himmel beim Melsunger FV noch voller Geigen. Nach zwei Siegen in Folge waren die Verbandsliga-Fußballer aus dem Gröbsten raus, konnten beruhigt Kurs auf einen einstelligen Tabellenplatz nehmen. Dann folgten zwei Niederlagen sowie das peinliche Pokal-Aus in Ottrau.

Und damit die Bestätigung der den Bartenwetzern oft unterstellten Wankelmütigkeit. Auch Sascha Beetz kann sich die „enormen Leistungsschwankungen“ nicht erklären, weiß aber, was nun die Stunde gegen SVA Bad Hersfeld (So. 15 Uhr Freundschaftsinsel) geschlagen hat. „Da sollten wir unbedingt punkten“, sagt der Spielertrainer de MFV.

Kein leichtes Unterfangen. Zum einen „müssen wir den Schalter wieder umlegen“, zum andern strotzt der Gast nur so vor Selbstvertrauen. Seit Markesic-Nachfolger Fabian Kallee auf der Trainerbank das Zepter schwingt, hat der Nachbar nicht verloren - und in den letzten vier Spielen acht Punkte geholt.

Erfolgsgarant ist Sebastian Schuch. Der Torjäger, mittlerweile in die Spitze beordert, trifft am laufenden Band. Neun Mal in den letzten fünf Spielen und 21 Mal in den bisherigen 27 Partien. „Wir müssen uns auf viele lange und hohe Bälle auf ihn einstellen“, sagt Beetz und feilt deshalb an seiner Innenverteidigung. Für die kommen besonders die kopfballstarken Timo Rudolph, Hendrik Schmidt und Phillip Ruppert in Frage. Umso besser, dass Außenverteidiger Ibrahim Zahirovic zurück ist.

Auch der A-Jugendliche Carlos Michel könnte im Angriff eine Alternative sein, wobei zunächst einmal das Sturmduo Kilian/Krug gesetzt ist. Das wiederum soll mit flachen Bälle gefüttert werden. Denn: „Wir wollen das Spiel machen“ (Beetz). Auch so könnte gewährleistet sein, dass die aktuelle Nummer zwei der Verbandsliga-Torjägerliste nicht zur Geltung kommt.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.