Verbandsliga: MFV tritt nach einem schwachen Spiel in Rothwesten auf der Stelle

Kilian sorgt für Punktgewinn

Traf zum Ausgleich: Melsungens Torjäger Mario Kilian (links). Foto: nh

Rothwesten. Das war schwere Fußballkost. Beim TSV Rothwesten kam Fußball-Verbandsligist Melsunger FV nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus und verpasste es damit, für den endgültigen Befreiungsschlag im Abstiegskampf zu sorgen.

Denn in der Hessenliga feierte der OSC Vellmar den Klassenverbleib, was zur Folge hat, dass aus der Verbandsliga nur vier Teams absteigen. Zudem trat Rothwesten enorm ersatzgeschwächt an – auf der Ersatzbank saßen gerade mal drei Akteure aus der zweiten Mannschaft. Mit Andreas Geisler (wechselt zum BC Sport), Max Werner, Okan Gül und Igor Losic fehlten vier Spieler, die für 46 Saisontore verantwortlich sind. Trotzdem kam das „letzte Aufgebot“ (Rothwesten-Coach Patrick Klein) viel besser in die Partie. „Wir waren die ersten 15 Minuten gar nicht auf dem Platz“, beobachtete MFV-Coach Timo Rudolph.

Das Geburtstagskind musste an der Seitenlinie hilflos mitansehen, wie Rothwestens Alexander George einen langen Pass im Strafraum annahm und zum 1:0 vollendete. Vier Minuten waren da gerade mal gespielt. In der Folge fiel den Bartenwetzern vor allem im Spiel nach vorne gar nichts ein. Die Pässe wurden einfach lang nach vorne gedroschen und fanden nie einen Abnehmer. Damit hatte selbst das ersatzgeschwächte Heimteam keine Probleme. Wobei denen nach 15 Minuten Spielzeit auch kaum noch eine Offensivaktion glückte.

Erst nach einer Energieleistung von Flügelspieler Henrik Heinemann, der einen flachen Pass in den Strafraum spielte, gab es doch noch Grund zum Jubeln beim MFV. Denn Stürmer Mario Kilian setzte sich im Strafraum clever durch und schob unhaltbar zum 1:1 (29.) ein. Melsungen ließ danach allerdings ihren großen Ballbesitzanteil ungenutzt, denn viele Pässe kamen weiterhin nicht an.

Nach dem Seitenwechsel verflachte das Niveau weiter. Die Fuldataler hatten noch zwei Mini-Chancen über Weitschüsse, während der spielfreudige Tobias Frommann seine Gelegenheiten nicht nutzte oder keinen Abnehmer im Strafraum fand. „Das war unteres Verbandsliga-Niveau, wenn überhaupt. Das Remis war folgerichtig“, meinte Klein. „In unserem Spiel war einfach zu viel Lethargie. Wir haben uns dem Gegner nahtlos angepasst“, ärgerte sich Rudolph.

Zu allem Überfluss verletzte sich auch noch MFV-Abwehrspieler Alexander Raabe, als er über den Ball trat. Sein Einsatz beim Nachholspiel am Mittwoch gegen den SSV Sand ist fraglich. • Melsungen: Beetz - A. Schmidt (64. Haas), Ruppert, Wenderoth, Raabe (83. Lohne) - Bajic - Heinemann, Hermansa, Michel (79. Zimmermann) - Kilian, Frommann. Tore: 1:0 George (4.), 1:1 Kilian (29.) SR: Wahl (Wolfhagen) - Z. 100

Von Daniel Schneider

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.