Junglöwen wollen Erfolgsserie fortsetzen

KSV in Korbach gefordert

Wird dem KSV fehlen: Murat Osmanoglu. Foto:  Dauber/nh

Kassel. Neben dem Kellerduell zwischen Baunatal II und Schauenburg sowie dem Heimspiel des TSV Rothwesten (siehe Texte auf dieser Seite), ist im Rahmen des 15. Spieltags der Fußball-Verbandsliga aus der Region Kassel auch der KSV Hessen II beim TSV Korbach im Einsatz.

Die Paarung: TSV Korbach – KSV Hessen Kassel II. Christopher Schütter (Werler Turnverein) pfeift die Partie im Stadion auf der Hauer am Sonntag um 15 Uhr an.

Die Situation: Die Junglöwen (4./35:21/27) haben zuletzt sieben von neun möglichen Punkten geholt und nach dem 2:1 gegen Sand zwei Punkte Rückstand auf das Spitzenduo Schwalmstadt und Steinbach. Die Korbacher (14./33:52/13) um Toptorjäger Christoph Osterhold (16 Treffer) verloren jüngst fünfmal in Folge (9:26 Tore).

Das Personal: Sein erstes Spiel in dieser Saison wird Murat Osmanoglu verpassen. Der KSV-Kapitän ist privat verhindert. Die Einsätze von Taekhyun Lee und Alexander Schüler sind aufgrund von Sprunggelenksverletzungen noch fraglich.

Die Stimme: „Wir müssen geduldig sein und dürfen gegen einen wohl tiefstehenden Gegner nicht zu früh öffnen“, sagt Junglöwen-Trainer Thorsten Hirdes. „Wir verteidigen zwar im Raum, müssen aber besonderes Augenmerk auf Christoph Osterhold legen.“ (srx)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.