Die Konferenz: Eintracht gelingt nur der Ausgleich – Siewert letztmals TSV-Trainer

Kurze Hoffnung in Großenritte

+
Der Abstieg steht fest: Baunatals Christopher Löbel (links) ist die Enttäuschung über den Abstieg anzusehen.

Kassel/Baunatal. Spannung pur am letzten Spieltag der Fußball-Verbandsliga. Auf der einen Seite die Partie zwischen dem KSV Hessen II und dem TSV Rothwesten, auf der anderen Seite die Begegnung zwischen GSV Eintracht Baunatal II und SV Eschwege 07. Derby, Fernduell, Abstiegskampf – mehr Brisanz geht nicht. Grund genug, die Ereignisse beim Saisonfinale als Konferenz abzubilden:

Schlechte Nachrichten gab es nach dem Aufwärmen bei den Junglöwen: Tobias Bredow konnte nicht spielen, für ihn begann Arne Schütze. Dennoch ist bei beiden Mannschaften auf dem G-Platz an den Giesewiesen keinerlei Nervosität auszumachen.

7. Minute: Tor in Baunatal. Kalte Dusche für die Gastgeber: Eschweges Innenverteidiger Dadah Gadea Baringo bedient seinen Teamkollegen Daniel Schwindt mit einem lang geschlagenen Ball. Dieser drischt das Leder per Direktabnahme ins Tor der Gastgeber. Stand jetzt: Baunatal wäre abgestiegen – noch ist aber genug Zeit.

12. Minute: Tor auf dem G-Platz. Der KSV Hessen II geht durch einen Kopfball von Arne Schütze nach Flanke von Jan Erik Leinhos mit 1:0 in Führung. Trotz des Spielstandes wären beide Teams gerettet.

30. Minute: Baunatal im Glück: Eschweges Schwindt vergibt die riesengroße Möglichkeit zum 2:0. Nach einer schönen Ballstafette der Gäste verfehlt der Stürmer knapp das gegnerische Gehäuse.

45. Minute: Die Junglöwen gehen mit einer verdienten Führung in die Pause.

62. Minute: Tor in Baunatal. Da ist der viel umjubelte Ausgleich für die Platzherren: Erst scheitert Niels Willer an Eschweges Torwart Marvin Bauer, ehe Jan Kraus im zweiten Versuch erfolgreich ist. Die Hoffnung lebt wieder – die Langenbergkampfbahn bebt. Bleibt es dabei, wäre Rothwesten abgestiegen.

63. Minute: Fast das 2:0 für die KSV-Reserve, doch David Lensch verzieht nach Vorlage von Rene Ochs.

64. Minute: Pech für Baunatal: Die Gastgeber sind jetzt am Drücker. Andreas Bürger hat auf der rechten Seite viel Platz und marschiert in den Strafraum. Sein Schuss springt an den Innenpfosten und von dort zurück ins Feld. Da wäre Eschweges Keeper machtlos gewesen.

69. Minute: Tor in Kassel. Rothwesten gleicht nach einem Handelfmeter von Nikolaj Eckhardt zum 1:1 aus. Künzel war der Ball im Strafraum an die Hand gesprungen. Damit ist Rothwesten wieder mit einem Punkt gegenüber den Junglöwen im Vorteil. Baunatal wäre jetzt abgestiegen.

70. Minute: Tor in Baunatal. Das ist bitter. Eschwege geht wieder in Führung. Marius Hennemuth besorgt nach einer Flanke von der linken Seite per Kopf das 2:1.

72. Minute: Tor in Baunatal. Hennemuth erhöht nach einem Konter auf 3:1 für Eschwege. Die ersten Zuschauer verlassen die Langenbergkampfbahn.

75. Minute: Tor für Rothwesten. Igor Losic setzt zu einem unwiderstehlichen Solo an und vollendet unhaltbar für KSV-Torhüter Valentin Kliebe zum 2:1 für den TSV ins lange Eck. Damit ist Rothwesten so gut wie sicher gerettet.

80. Minute: Tor in Baunatal. Das war’s dann. Eschweges Gadea Baringo erzielt nach einem Eckball das 4:1.

83. Minute: Tor für die Junglöwen. Niklas Künzel köpft einen Eckball unhaltbar für Rothwestens Schlussmann Christoph Herbst zum 2:2 für seine Mannschaft ein.

Beide Mannschaften spielen nun - weil auch das Ergebnis aus Baunatal bekannt ist - die Partie ohne große Emotionen zu Ende. „Wir wollten den Klassenerhalt aus eigener Kraft schaffen und das ist uns gelungen“, sagte Rothwestens Coach Gerhard Siewert, für den die Partie seine letzte als Trainer war. Siewert zieht sich zurück und will nur noch Vorstandsarbeit verrichten.

Von Horst Schmidt und Raphael Wieloch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.