Fußball-Verbandsliga

2:1 - CSC landet Arbeitssieg gegen SV Neuhof

+
Siegtorschütze: Thomas Müller erzielte das 2:1-Siegtor gegen den SV Neuhof. Rechts der Eschweger Maurice Stach.

Kassel. Schwerer als erwartet tat sich der neue Vierte CSC 03 beim 2:1 (2:1)-Erfolg gegen den Tabellenzwölften SV Neuhof in der Partie der Fußball-Verbandsliga.

„Es war ein schwer erkämpfter schmutziger Arbeitssieg“, sagte CSC-Trainer Lothar Alexi am Ende einer Zitterpartie, die so sicher nicht geplant war.

Zunächst lief alles nach Plan: Die Gastgeber übernahmen sofort das Kommando, um schnell für klare Verhältnisse zu sorgen. Doch da hatten sie die Rechnung ohne die kampfstarken Gäste gemacht, die zur Überraschung aller plötzlich mit 1:0 in Führung lagen. Neuhofs Torjäger Radek Görner nutzte ein Missverständnis zwischen Torhüter Alexander Bartuli und Abwehrspieler Jan Iksal gnadenlos aus und brachte seine Mannschaft in Führung (11.).

Der Ausgleich der Gastgeber ließ dann aber doch nicht lange auf sich warten: Zunächst scheiterten die Gastgeber noch am Pfosten, doch dann war David Simoneit zur Stelle und überlupfte den gegnerischen Torhüter zum 1:1-Ausgleich (19.).

Kurz vor der Pause gelang Thomas Müller dann der Führungstreffer (39.), als er unbedrängt einschieben konnte. Die Führung der Gastgeber, die zur Pause den angeschlagenen Bartuli (Schienbeinprellung) durch Routinier Tobias Klöppner ersetzen mussten, konnte durchaus als glücklich bezeichnet werden.

Klöppner war es dann auch, der sein Team mit einer Glanztat vor dem Ausgleich bewahrte, als der dem allein auf ihn zulaufenden Dorian Vranjes den Ball vom Fuß fischte. Glück hatten die Rothosen zudem, dass Sergio Sosa Perez nur den Pfosten traf.

Auf der anderen Seite liessen die Gastgeber im zweiten Durchgang eine ganze Reihe hochkarätiger Möglichkeiten liegen. Unter dem Strich steht ein schwer erkämpfter Erfolg der Alexi-Truppe. (sdx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.