Fußball-Verbandsliga: Lindenthal schießt das Goldene Tor – Völker pariert Strafstoß von Hakaj

1. FC Schwalmstadt gewinnt Derby 1:0 in Mengsberg

+
Flugeinlage: Mengsbergs Angreifer Dennis Dorfschäfer versucht hier artistisch den Ball zu spielen. Im Hintergrund zu sehen ist Schwalmstadts Torhüter Steffen Völker, der einen Strafstoß von Leon Hakaj parierte. 

Mengsberg. Die Revanche für die Niederlage im Fußball-Kreispokal ist gelungen. Zum Auftakt der Verbandsliga-Saison hat der 1. FC Schwalmstadt im Derby beim TSV Mengsberg mit 1:0 (1:0) gewonnen.

„Das war ein absolut verdienter Sieg. Wir haben es nur unnötig spannend gemacht“, sagte FCS-Trainer Marco Schwab. Schwalmstadt dominierte von Beginn an. Im Mittelfeld hatte der FCS Vorteile durch Kevin Kutzner, Patrick Herpe und Jan-Philipp Trümner, die die jungen Angreifer Leon Lindenthal und Brian Mitchell immer wieder geschickt in Szene zu setzen wussten. Dennoch ergab sich die erste Chance für die Hausherren. Maxi Sack zog volley aus zwölf Metern ab, traf den Ball aber nicht voll (4.).

Einen unfreiwilligen Volltreffer landete auf der Gegenseite Mitchell. Die Sturmspitze schoss Mengsbergs Torwart Tobias Bechtel aus kurzer Distanz an den Kopf. Dieser musste daraufhin behandelt werden, konnte nach fünf Minuten Unterbrechung aber weitermachen (8.). Das war wichtig, denn Mitchell versuchte erneut sein Glück, scheiterte jedoch aus fünf Metern an Bechtel (14.). Die dritte gute Offensivszene des FCS gehörte Trümner, der aus 18 Metern knapp verzog (22.).

Das hätte sich vier Minuten später rächen können. Nach einem Pass von Dennis Dorfschäfer nahm Adonis Kaquri seine Hand zur Hilfe. Der Ex-Schwalmstädter Leon Hakaj übernahm Verantwortung und schoss gar nicht mal so unplatziert. Doch Steffen Völker roch den Braten und parierte den Strafstoß (26.). Danach war Hakaj von der Rolle und der FCS wurde stärker. Nach einem Steilpass von Herpe schoss Lindenthal zunächst drüber (33.). Und machte es in der 42. Minute entscheidend besser. Der schnelle Angreifer lauerte nach einem langen Pass auf der rechten Seite, nahm das Zuspiel von Trümner auf und schloss eiskalt zum 1:0 ab.

Nach der Pause lag das 1:1 in der Luft, als Dorfschäfer nach einem Abwehrfehler auf und davon war. Doch dem Wirbelwind versprang das Leder (53.). Schwalmstadt hatte seine nächste Gelegenheit nach einem ruhenden Ball. Daniel Petersohn, der für den an der Wade verletzten Peter Liebermann spielte, fand nach einer Ecke Trümner, dessen Kopfball die Latte streichelte (56.). Anschließend kontrollierte die Schwab-Elf das Geschehen souverän. • Mengsberg: Bechtel - Krähling, Hesse, Rama, Fischer - Hett, Dingel - Sack (73. Berneburg), Hakaj (60. Fydrych), Reitz (79. Happel) - Dorfschäfer. Schwalmstadt: Völker - R. Seck, F. Seck, Gerstung, Kutzner - D. Petersohn, Kaquri - Lindenthal (87. März), Herpe, Trümner (80. Ide) - Mitchell (70. Brandner). SR: Metzger (Wolfhagen) - Z: 400. Tor: 0:1 Lindenthal (42.). Rot: Krähling (90.+4, grobes Foulspiel).

Von Bernd Knauff

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.