Verbandsliga: Illian soll Kapitän bei Vellmar II werden – Ochs wieder bei Junglöwen

Maresca und Neumann zurück

Nach langer Verletzungspause wieder fit: Sportianer Gianluca Maresca (rechts, hier gegen Willingens Steffen Butterweck). Foto: Fischer

Kassel. Teilweise auch prominente Spielerwechsel gab es bei den heimischen Fußball-Verbandsligisten in der Winterpause. Hier eine Übersicht.

BC SPORT

Bei den Sportianern, zuletzt mit einem 1:4 im ersten Vorbereitungsspiel gegen den KSV Baunatal, trainieren Gianluca Maresca und Marcus Neumann (beide Kreuzbandriss) nach ihren auskurierten Verletzungen wieder fast voll mit.

Abdullah Al Omari (unbekannt), Mergim Hajzeraj (eventuell KSV Hessen II) und Sebastian Finke (KSV Baunatal II) verließen den Klub. Mit Viktor Schan (FSC Lohfelden), Seçkin Bek (FC Bosporus), Yannik Menzel (SV Nordshausen), Karim Rahmoun (Paderborn) und Marvin Feldmann (Osnabrück) kamen fünf Neue. „Aufgrund von Verletzungen haben viele die Sommervorbereitung nicht mitmachen können, jetzt wollen wir uns die Kondition und Kraft holen, um wieder offensiver spielen zu können“, sagt Trainer Wolfgang Zientek.

OSC VELLMAR II

Die Hessenliga-Reserve von Trainer Rainer Rethemeier kann wieder mit Matthias Hartwig (nach Kreuzbandriss) und Henrik Rethemeier (Oberschenkelbruch) planen. Der bisherige Stellvertreter Lukas Illian wird wohl die Binde des von Bord gegangenen Serhat Bingül (KSV Baunatal II) übernehmen. Neben Bingül haben im Winter noch Arif Zeki (TSG Wilhelmshöhe), Ruslan Shagirov und Patrick Rathgeber die Blau-Weißen verlassen, geholt wurde Jungho Ahn aus Seoul. „Wir werden alles versuchen, noch an den ersten Nichtabstiegsplatz heranzukommen“, sagt Trainer Rethemeier.

TSV ROTHWESTEN

TSV-Coach Patrick Klein hat im Hinblick auf das schwere Auftaktprogramm (Hünfeld, BC Sport, Eschwege, Sand) vier Testspiele angesetzt, Aus beruflichen Gründen zu seinem Ex-Klub ist indes Kristian Noja (SV Kaufungen) zurückgekehrt. Die verletzten Mirco Müller (Kreuzbandriss) und Alexander George (Kreuzbandanriss) müssen noch weiter pausieren. „Entscheidend wird sein, wie wir das Auftaktprogramm überstehen“, sagt Klein. Ziel sei es, nicht in den Abstiegskampf reinzurutschen.

KSV HESSEN KASSEL II

Verlassen hat die Junglöwen-Elf von Coach Karl-Heinz Wolf im Winter aus privaten Gründen Niklas Schöttner, wieder zurückgekehrt ist Rene Ochs (zuletzt FC Bosporus). Eine Sprunggelenksverstauchung hat Luis Göbel auskuriert und kann wieder voll angreifen. Im Gegensatz zu Eray Ecevit: Der Mittelfeldspieler durfte dank guter Leistungen die Vorbereitung der Regionalliga-Mannschaft mitmachen, fällt nun aber nach dem Hallenturnier-Sieg in Meschede mit Verdacht auf Kreuzbandanriss länger aus. Wolf verspricht indes eine abwechslungsreiche Vorbereitung: „Der Ball wird immer dabei sein, obschon es den konditionellen Aspekt nicht zu vernachlässigen gilt.“

KSV BAUNATAL II

Die Baunataler Reserve mit Trainer Bernd Bilsing muss vorerst auf Immanuel Böker (Knieprobleme) und Yunus Ulas (Kreuzbandanriss) verzichten. Wieder fit ist dagegen Spielführer Kevin Puzik. „Mit den Winter-Neuzugängen sind wir defensiv noch besser aufgestellt und können Lars Frerking wieder auf seiner angestammten offensiven Position spielen lassen“, hofft Bilsing auf mehr Durchschlagskraft. Zum Team stießen in der Winterpause fünf neue Spieler: Serhat Bingül (Vellmar II), Sebastian Finke (BC Sport), Dragan Ljoljo, Hendrik Bestmann (beide Eschwege) und Antonio Bravo-Sanchez (FC Schwalmstadt). Sechs Spieler verließen den KSV: Denis Kominov, Timo Bauernschmitt (beide Lohfelden), Burhan Sarioglu (Dörnberg), Sascha Baumann (Wattenbach), Kevin Klingmann (Hertingshausen) und Ismael Kominov (Fasanenhof).

• Erste Testspiele der heimischen Verbandsligisten gibt es am Wochenende: BC Sport - TSG Sandershausen (Sonntag, 14.30 Uhr, Heiligenrode), FC Bosporus - TSV Rothwesten (Sonntag, 15 Uhr).

Von Sebastian A. Reichert

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.