Verbandsliga: Planungen sind abgeschlossen

Melsunger FV angelt sich Alex Schmidt

+
Volltreffer: Alexander Schmidt (links, hier gegen Hombergs Thomas Lüniger) wechselt vom FC Körle zum Melsunger FV.

Melsungen. Das ist ein herber Verlust für den FC Körle - und ein Gewinn für Fußball-Verbandsligist Melsunger FV: Alexander Schmidt wechselt zum Team um die Spielertrainer Timo Rudolph und Sascha Beetz.

„Damit haben wir aus meiner Sicht einen guten und sehr ausgeglichenen Kader“, freut sich Melsunger 1. Vorsitzender Nils Weigand, der die Transfertätigkeiten der Bartenwetzer damit für beendet erklärt. Zuvor hatte der MFV Maximilian Lohne (FV FeLoNi), Sergej Boka (TSV Holzhausen), Tobias Frommann (1. FC Schwalmstadt) und Johannes Hertel (FSG Efze 04) verpflichtet. Zudem rücken die eigenen A-Jugendlichen Sebastian Nödel und Carlos Michel, der schon 13 Einsätze in der Verbandsliga vorweisen kann, auf.

Alexander Schmidt stammt aus Fuldabrück-Dörnhagen und hat sich beim FCK von Jahr zu Jahr unter der Regie von Spielertrainer Jörg Müller weiterentwickelt und war dort Kapitän. Zuletzt feierte der 25-Jährige mit Körle den Kreispokalsieg und belegte in der Gruppenliga mit dem Team den dritten Platz. Dazu steuerte der Mittelfeldakteur acht Treffer bei. (sbs)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.