Derby: Schramowski-Team macht aus 0:1 ein 4:1 - Bajic stark

Melsunger Sturmwirbel

Was für ein Schuss: Melsungens Sören Lange (r.) wird von Boris Bajic (l.) und Carlos Michel für seinen kunstvollen Treffer zum 2:1 geherzt. Foto: Hahn

melsungen. Hubert Schramowski hat Humor. Galgenhumor. „Heute spielen wir ohne Druck“, sagte der Trainer des Melsunger FV vor dem Verbandsliga-Derby gegen den 1. FC Schwalmstadt. Klar, seine Mannschaft war bereits abgestiegen, während der Gast (eigentlich) unbedingt punkten musste, um den Gang in die Gruppenliga zu vermeiden.

Aus Spaß wurde Ernst. Zumindest für die Schwälmer. Mit der Lockerheit eines Absteigers und dem unbedingten Willen, sich ehrenhaft vom eigenen Publikum zu verabschieden, schickte der MFV die Keim-Schützlinge mit einer 4:1 (1:1)-Klatsche nach Hause. Erst fühlten sie sich zu sicher, dann verkrampften sie und hatten keine Antwort mehr auf den unerwarteten Sturmwirbel der Bartenwetzer. „Bei uns lief diesmal einiges richtig“, stellte Mittelfeld-Motor Boris Bajic völlig richtig fest.

Zunächst einmal, „dass wir uns nach dem Rückstand nicht aufgegeben haben.“ 23 Minuten bestimmte Schwalmstadt das Spiel, zwang Torwart Beetz zu mehreren Glanzparaden (13. Lindenthal, 14. Herpe, 19. Herpe), ehe Patrick Herpe mit einem abgefälschten Schuss auf Vorlage von Kevin Kutzner das völlig verdiente 0:1 gelang. Dann schalteten die Gäste laut Außenverteidiger Yannick März einen Gang zurück, verzichteten auf das zuvor recht effektive Pressing - und Melsungen nahm die Einladung zum Kombinieren an.

Mario Killian markierte noch vor der Pause das 1:1 (30.), das der MFV dank Sascha Beetz dann auch mit in die Kabine nahm. Und in der zweiten Hälfte drehten Sören Lange (49.) mit einem wunderschönen Schlenzer, Boris Bajic (64.) und Christoph Grunewald per 25m-Freistoß (82.) ein Spiel, das an bessere Melsunger Zeiten erinnerte.(ohm) • Melsungen: Beetz - Haas, H. Schmidt, Hermansa, A. Schmidt (84. Möller) - Grunewald, Bajic, Lange (73. Germeroth) - Michel (75. Ebert), Kilian, Krug. Schwalmstadt: Wehlmann - Dietz, Lerch, Gerstung, März (69. Karl) - Kaquri (59. Liebermann), Brauroth, Kutzner - Lindenthal, Herpe, Seck (46. Schwalm). SR: Roßmell. - Z.: 250. Tore: 0:1 Herpe (23.), 1:1 Kilian (30.), 2:1 Lange (49.), 3:1 Bajic (64.), 4:1 Grunewald (82.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.