Aufsteiger beim CSC Außenseiter

Mengsberger Fußballer wollen Schwung vom Derbysieg mit nach Kassel nehmen

Felix Gies

Mengsberg. Was war der 1:0-Derbysieg beim Erzrivalen 1. FC Schwalmstadt für den TSV Mengsberg wert? Die Antwort gibt das Gastspiel des Fußball-Verbandsligisten beim CSC 03 Kassel.

Los geht's am Samstag um 14 Uhr auf den Waldauer Wiesen in Kassel. „Wir haben gesehen, dass wir noch gewinnen können“, sagt TSV-Trainer Daniel Hainmüller, „und das macht uns Mut.“ Mut für ein Duell mit ähnlichen Voraussetzungen. Wieder ist das Schlusslicht Außenseiter, wieder muss die Elf vom Engelhain auf einem relativ engen Kunstrasenplatz ran. „Der liegt uns“, glaubt Mengsbergs Coach, da er es der verteidigenden Mannschaft „etwas leichter“ macht.

Felix Gies

In genau dieser Rolle sehen sich die Gäste, die wieder mit einem 4:1:4:1-System operieren wollen. Mit Rene Dingel als einzigem Sechser und Felix Gies als Stoßstürmer. Der bisher beste TSV-Angreifer Dennis Dorfschäfer (sechs Tore) soll über außen kommen. Allerdings ist der Einsatz von Dardan Rama und Marcel Reitz noch unsicher.

Ungeachtet dieser personellen Fragzeichen bereitet CSC-Trainer Lothar Alexi seine Mannschaft auf einen tiefstehenden Gegner vor. „Das wird auf diesem kleinen Feld sicherlich eine Herausforderung“, sagt der Mann, der die Rothosen per Durchmarsch von der Kreisliga bis in die Verbandsliga geführt hat.

Im zweiten Jahr in Hessens zweithöchster Spielklasse greifen die CSCer schon wieder an, sind nach 22 Punkten von 27 möglichen Punkten aus den letzten neun Spielen als Fünfter oben dabei. Und stellen mit nur 19 Gegentoren die zweitbeste Abwehr, die auf die zweitschlechteste Defensive (52 Gegentore) trifft.

Nicht zuletzt ein Verdienst von fünf Hessenliga erfahrenen Spielern, von denen Bilal Azizi allerdings gegen Mengsberg passen muss. Weiterhin fehlen Igor Radisavljevic und Tim Metzner, was die spielerische Qualität der Gastgeber aber nur unwesentlich schmälert. Also wollen sie den Aufsteiger „früh anlaufen“ (Alexi), um so einen möglichen Derbyeffekt beim Außenseiter schon im Keim zu ersticken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.