Verbandsliga: Baunatal II rettet sich durch Ex-Schwalmstädter

Mengsberg steigt ab

Bittere Pille: Torwart Sacir Nikocevic ist mit dem TSV Mengsberg abgestiegen. Foto: Kasiewicz

Mengsberg. Die Hoffnung hat sich zerschlagen: Der SC Willingen leistete dem TSV Mengsberg in der Fußball-Verbandsliga keine Schützenhilfe und unterlag mit 0:4 beim KSV Baunatal II. Dadurch ist die Reserve gerettet und die Engelhainer spielen nächste Saison wieder in der Gruppenliga.

„Schade, wir hätten nächste Saison gern das Derby gegen Schwalmstadt gehabt. Aber wir hatten genügend Chancen, die fehlenden zwei Punkte zu holen“ sagte der Sportliche Leiter Martin Kubitschko. Pikant, dass für den Baunataler Erfolg hauptsächlich Akteure mit Wurzeln im Schwalm-Eder-Kreis verantwortlich waren.

Das ist erklärbar dadurch, dass bereits der Nachwuchsbereich Baunatals geprägt ist durch heimische Talente. Für einen Quantensprung des künftigen Hessenliga-Unterbaus hat nun Antonio Bravo Sanchez gesorgt. Sieben Tore und zehn Vorlagen gelangen dem 25-Jährige, auf dessen Dienste der 1. FC Schwalmstadt nach der Winterpause freiwillig verzichtete und der nächste Saison wieder für die erste Garde der VW-Städter auflaufen wird.

Bravo Sanchez ebnete gegen Willingen den Weg zum Heimsieg auf Vorarbeit von Sefa Cetinkaya zum 1:0 (30.). Um sich wenig später bei dem zweiten Ex-Schwalmstädter zu revanchieren, der auf 2:0 erhöhte (41.). Mit seinem elften Saisontor entschied Cetinkaya das Kräftemessen frühzeitig (59.). Die Vorarbeit gab mit Steffen Klitsch ein Ex-Jesberger. Den Endstand besorgte Ture Ott auf Zuspiel von Bravo Sanchez (80.). Mit Tom Samson, der aus der Jugend des FSC Guxhagen 2000 stammt, und Martin Wengerek (zuvor FC Homberg und Schwalmstadt) gehörten zwei weitere heimische Spieler zum Baunataler Team.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.